[52/52-Challenge] Sünde

Montag, 29. Dezember 2014 | Kommentieren
Heute geht es ganz schnell weiter. Der Kerl des heutigen Textes wollte einfach raus und gehört werden, ohne Widerrede. Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass von ihm noch mehr kommt. Vielleicht versteht ihr meine Faszination an seiner Figur, nachdem ihr den folgenden Text gelesen habt ;)


Stichwort: Gott
Wörter: 872


Sünde

Am sechsten Tag schuf Gott den Menschen nach seinem Abbild, einen Mann und eine Frau. Und Gott sprach: "Vermehret euch und bevölkert diese Erde. Ich vertraue euch an, was auf ihr lebt: Die Vögel in der Luft, die Fische im Wasser und die übrigen Tiere an Land. Den Wald mit seinen Bäumen, die Wiesen mit ihren Blumen und all die übrigen Pflanzen. Gehet sorgsam mit ihnen um."
Und Gott besah sich alles, was er geschaffen hatte und er sah, dass es gut war. So ging der sechste Tag zu Ende.

Dumpfe Schritte, die in den Weiten des Kirchenschiffs widerhallten. Eine Erinnerung, verblassend wie der Rest eines Lebens, an das er sich zu klammern versuchte. Ein Leben, das ihm mit jeder Stunde, die verstrich, unwirklicher erschien.
Beinahe vollkommen lautlos waren nun die Schritte, mit denen er zwischen den Bänken hindurchging. In seinem Rücken erhob sich auf einer Empore die mächtige Orgel. Er erinnerte sich noch gut an die vollen Klänge, mit denen sie zu Gottesdiensten die Kirche füllte. Keiner konnte sich dieser göttlichen Musik verschließen, keiner hob nicht den Blick, wenn sie zum ersten Mal erklang.
Nun schwieg sie. Eine stille Anklage, obgleich er nichts für das konnte, was geschehen war. Zumindest versuchte er, sich das einzureden. 
Es gelang ihm nicht.

[52/52-Challenge] Die Musik in mir

Sonntag, 28. Dezember 2014 | Kommentieren
Nach langer Zeit sind die Ideen endlich wieder da und es gelingt mir sogar, sie in vernünftige Texte zu bannen. Endlich. Ich weiß gar nicht, wie lange ich darauf gewartet habe. 
Jedenfalls geht es damit auch endlich mal mit der Challenge weiter.

Stichwort: Gedanke
Wörter: 993

Die Musik in mir

Die letzten Töne sind längst verklungen. Die letzten Zuschauer haben den Saal verlassen. Auch die Musiker sind nicht mehr hier. Joe, der Gitarrist, hatte ihn zu einem Bier mit den anderen Jungs eingeladen, aber er hatte abgelehnt. Nicht, dass er die Jungs nicht mag. Sie sind seit fast einem Jahr zusammen auf Tour. Aber er hat keine Lust.
Vergleicht er mit den letzten Gigs, war es nur ein kleines Konzert. Nur für ausgewählte Gäste. Die Karten hatte es bei irgendwelchen Radiosendern und Teenie-Zeitschriften zu gewinnen gegeben, nicht im offenen Verkauf. Geändert hat das für ihn nichts. Ein Konzert wie jedes andere, ein bisschen kleiner vielleicht, und doch so Kräfte zehrend wie all die anderen.
Immerhin ist nun wieder eines geschafft.
Heute ist ihr letzter Tag in dieser Stadt. Morgen würden sie fort sein. Neue Bühne, neue Stadt, neues Land. Hunderte Kilometer weit weg. Neues Hotel, neue Leute, neue pseudoverliebte Teenager.
Immer die gleichen Lieder. Das aktuelle Album nervt ihn nur noch.
Dem Produzenten hatte er gesagt, dass die Songs nicht nach ihm klingen. Nicht wie früher. Alles neu, alles besser. Na klar. Seine eigenen Texte interessieren niemanden mehr.
Noch fünf Konzerte, dann ist die Tour vorbei. Noch ein paar Fernsehauftritte. Noch eine Charity-Gala.
Mit etwas Glück würde er in vier Monaten endlich eine Pause einlegen können.
Bis zum nächsten Album. Der nächsten Tour.
Und dann sind da ja noch die ganzen Fans, die News von ihm wollen, die Interviews und noch mehr Fernsehsauftritte.
Und die Paparazzis, richtig, an die hat er noch gar nicht gedacht. Als würden die ihn jemals in Frieden lassen.

[Rezension] Kim Harrison: Blutpakt

Samstag, 27. Dezember 2014 | Kommentieren

Bloggerportal

Kim Harrison: Blutpakt

736 Seiten | Taschenbuch | Heyne | Deutsch

Original: A Fistful Of Charms
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Reihe: Rachel Morgan #4

Erschienen: 1. Dezember 2008 

ISBN: 978-3-453-53290-8
Preis: 13,00 €

Zur Leseprobe

Zentangle

Donnerstag, 25. Dezember 2014 | 1 Kommentar
Das Advents-Rezensions-Ritual konnte ich nun doch nicht durchhalten, aber dafür hab ich heute etwas anderes, womit ich mich jetzt an den Weihnachtstagen beschäftige.
Vor nicht ganz zwei Wochen habe ich mir nämlich ein Zentangle-Buch gekauft.

Was Zentangle ist?
Im Grunde nimmt man sich einfach nur ein Stück Papier, in jede Ecke kommt ein Bleistiftpunkt und die Punkte werden miteinander verbunden. In das Viereck malt man anschließend mit einer oder mehreren Linien verschieden große Felder, die dann mit Mustern gefüllt und nach Belieben noch schattiert werden.

Klingt einfach, ist es auch! Und es macht riesigen Spaß, weil man am Anfang nie weiß, was herauskommt.



[Rezension] Kim Harrison: Blutjagd

Sonntag, 14. Dezember 2014 | 1 Kommentar
3. Advent, 3. Hollows-Rezension. Wünsche euch viel Spaß beim Lesen!


Bloggerportal

Kim Harrison: Blutjagd

688 Seiten | Taschenbuch | Heyne | Deutsch

Original: Every Which Way But Dead
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Reihe: Rachel Morgan #3

Erschienen: 4. August 2008 

ISBN: 978-3-453-53279-3
Preis: 13,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Kim Harrison: Blutspiel

Sonntag, 7. Dezember 2014 | Kommentieren
Es scheint diesen Monat ein Adventssonntags-Ritual zu werden, denn auch diesen Sonntag gibt es wieder eine neue Rezension.


Bloggerportal

Kim Harrison: Blutspiel  

640 Seiten | Taschenbuch | Heyne | Deutsch

Original: The Good, The Bad And The Undead
Übersetzer: Alan Tepper
Reihe: Rachel Morgan #2

Erschienen: 5. November 2007

ISBN: 978-3-453-43304-5
Preis: 13,00 €

Zur Leseprobe

[Rezension] Kim Harrison: Blutspur

Sonntag, 30. November 2014 | Kommentieren
Dieses Mal ging es schnell bis zur nächsten Rezension! 
Ich widme mich jetzt mal einer Reihe, die ich vor Jahren schon einmal angefangen und dann doch irgendwie aufgehört habe zu lesen. Es geht um die "Hollows" von Kim Harrison. Die Reihe hat derzeit 12 Bände, im nächsten Jahr folgt Band 13 und damit der Abschluss.
Warum ich damals aufgehört habe, die Bücher zu lesen, weiß ich nicht mehr, allerdings hat mich mal wieder die Lust gepackt und da ich es für reichlich sinnlos hielt, jetzt bei Band 6 weiterzumachen (nachdem ich damals bis Band 5 gekommen war, aber ziemlich viel von dem Geschehen vergessen hab), beginne ich nun wieder mit der Nummer 1.


Bloggerportal

Kim Harrison: Blutspur

592 Seiten | Taschenbuch | Heyne | Deutsch

Original: Dead Witch Walking
Übersetzer: Alan Tepper, Isabel Parzich
Reihe: Rachel Morgan #1

Erschienen: 6. Dezember 2006

ISBN: 978-3453432239
Preis: 13,00 €

Zur Leseprobe

[Rezension] David Wellington: Vampirfeuer

Sonntag, 23. November 2014 | Kommentieren

© Piper Fantasy

David Wellington: Vampirfeuer

368 Seiten | Taschenbuch | Piper | Deutsch

Original: Vampire Zero
Übersetzer: Andreas Decker
Reihe: Laura Caxton #3

Erschienen: 1. September 2009

ISBN: 978-3492267212
Preis: 8,95 €

Zur Leseprobe

[Rezension] Chiara Strazzulla: Dardamen - Gefährten der Finsternis

Freitag, 7. November 2014 | Kommentieren
Jetzt geht es hier endlich mal wieder voran, nachdem es ganz schön still geworden ist. Ich muss zu meiner Verteidigung sagen, dass ich seit einem Monat studiere und mich da erst einmal richtig reinfuchsen muss. Heißt, zum Lesen - zumindest was meinen SuB angeht - komme ich in letzter Zeit kaum. Ebenso wenig zum Bloggen allgemein oder überhaupt zum Schreiben. Ich hoffe, das ändert sich bald wieder...



Chiara Strazzulla: Dardamen - Gefährten der Finsternis

797 Seiten | Taschenbuch | cbj | Deutsch

Original: Gli Eroi Del Crepuscolo
Übersetzer: Katharina Schmidt, Barbara Neeb
Reihe: Einzelband

Erschienen: 20. November 2009

ISBN: 978-3-641-03799-4
Preis: 8,99 €

[Nicht mehr im Verlag bestellbar.]

[Rezension] Christian v. Ditfurth: Heldenfabrik

Samstag, 11. Oktober 2014 | Kommentieren
Rezensionsexemplar Das Buch gab's als Rezensionsexemplar von carl's books. Vielen Dank dafür!


Bloggerportal

Christian v. Ditfurth: Heldenfabrik

448 Seiten | Taschenbuch| carl's books | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Eugen de Bodt #1

Erschienen: 18. August 2014

ISBN: 978-3-570-58515-3
Preis: 14,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[52/52-Challenge] Taub

Montag, 29. September 2014 | Kommentieren
Ich möchte nicht behaupten, dass ich meine Schreibblockade endlich los bin, aber die Worte, die mir geblieben sind, haben wenigstens für eine neuen Challenge-Text ausgereicht.

Stichwort: Nacht
Worte: 810

Taub
 Sand knirscht unter meinen Sohlen, als ich den Garten durchquere. Am Tor verharre ich einen Augenblick, atme die kühle Nachtluft tief ein und ganz langsam wieder aus. Das Tor quietscht, als ich es öffne. Ich schaudere bei dem Geräusch. Es ist unpassend. Viel zu laut.
Feuchte Grashalme streifen die bloße Haut zwischen meinen Schuhen und der Hose. Ich spüre die feine Gänsehaut, die sich bildet.
Einige Meter hinter dem Gartentor hebt sich ein Hügel sanft unter der Grasdecke. An seinem höchsten Punkt lasse ich mich ins Gras sinken.
Noch vor ein paar Jahren erstreckten sich Felder bis zu dem kleinen Wäldchen weit hinten am Horizont. Heute ist nur noch eine weite Wiese zurückgeblieben, auf der man mit etwas Glück in den frühen Morgenstunden die Rehe beim Grasen beobachten kann.
Bald schon werden die Bagger hier sein. Die Stadt wächst und Wachstum braucht Platz. Wiesen gibt es anderswo zur Genüge. Oder?
Ich atme tief durch und schaue hinauf zum Himmel. Ein dunkles Meer mit unendlich vielen funkelnden Lichtpunkten. Ein einzelner löst sich, zieht einen brennenden Schweif hinter sich her.
Seufzend sehe ich ihm nach. Wende meinen Blick schließlich ab.

Dem Abschied nahe...

Mittwoch, 3. September 2014 | Kommentieren
10 Monate FSJ.
10 Monate arbeiten, lernen, lachen.
10 Monate leben.

Jetzt ist es nicht mal mehr einen Monat, dann endet dieses wunderbare Jahr und ein neuer Abschnitt beginnt. Studium heißt es dann. Und Abschied von einer ganzen Reihe lieb gewonnener Kollegen, die ich eigentlich gar nicht mehr missen möchte.
Vor 10 Monaten hätte ich nie gedacht, was mir diese Zeit alles bringen könnte. Ich hab so viel gelernt, angefangen bei profanen Geschichtsfakten bis hin zum Umgang mit Kindern und vernünftiger Bürokommunikation.
Vor 10 Monaten war ich schüchtern, zurückhaltend. Das heißt nicht, dass ich heute im Mittelpunkt stehen will, aber ich verstecke mich nicht mehr und sage, was ich denke und will. Ziel eindeutig erreicht.
10 Monate sind vergangen, seit ich am Boden war. Planlos, desorientiert, niedergeschlagen. Voller Zweifel. Das FSJ hat mir neuen Mut gegeben. Neue Ziele. Neue Träume.

Alles ist gut und doch wieder nicht.
Ich schaffe es im Moment kaum, mich auf mein Studium zu freuen, das bestimmt eine tolle, spannende Zeit wird. Viel präsenter ist der Gedanke, bald Abschied nehmen zu müssen. Ich will nicht "Tschüß" sagen. Lieber "Bis bald" und, nein, eigentlich nicht einmal das. Ich will weiterhin "Bis morgen" oder "Bis Montag" sagen können und wissen, dass ich alle bald wiedersehe. Doch so einfach ist das bald nicht mehr.
Ich wünschte, ich könnte ganz sicher sagen, dass ich nach dem Studium wiederkomme, aber so leicht ist es nicht. Leider.

Und wieder wird mir bewusst, dass ich die letzten Tage erst recht genießen muss.
Warum vergeht die Zeit eigentlich immer dann so schnell, wenn man sie am liebsten zurück drehen wollen würde?

[52/52-Challenge] Apokalypse

Sonntag, 24. August 2014 | Kommentieren
Stichwort: Engel
Wortzahl: 1519

Apokalypse
Blitze zuckten über den Himmel. Blutrote Schlieren zogen sich zwischen den finsteren Wolkenbergen hindurch. Stürme fegten über die Einöde, die noch vor kurzem eine Stadt der Menschen gewesen war. Nun erinnerte kaum noch etwas daran. Verkohlte Gerippe erhoben sich zwischen Schutt und unzähligen toten Leibern. Ihr Blut formte eine klebrige Decke über der Zerstörung. Verbergen konnte sie nichts.
Er sah sie fallen, die sogenannten Gotteskrieger. Ihre Körper rasten dem Boden entgegen, auf dem sie leblos liegen blieben. Er wusste, dass sie schon lange vor dem Aufprall tot gewesen waren.
Langsamen Schrittes überquerte er das Feld, stieg über verkohlten Schutt, nutzlos gewordene Waffen und Leichen. Manchen von ihnen konnte er ansehen, was sie einst gewesen waren. Hier ein verbrannter menschlicher Körper, der zu einem Soldaten gehört haben konnte. Dort die sterblichen Reste eines Gotteskriegers. Die Flügel des Engels waren mehrfach gebrochen und mit Blut getränkt, vielleicht von seinem Sturz, vielleicht war er bereits im vorhergehenden Kampf gefallen. Direkt neben ihm entdeckte er einen Aschehaufen in Form eines Körpers. Ein Schwert steckte in seiner Mitte. Lediglich zwei gebogene Hörner und etwas, das Krallen gewesen sein konnten, wies noch darauf hin, dass dies die Reste eines Dämons waren.

[Feenglanzchallenge 2.0] Lillys Lesemarathon

Freitag, 22. August 2014 | Kommentieren
Im Zuge der Feenglanzchallenge ist das Special Event im August ein Lesemarathon vom 21.08. bis 25.08. Da ich momentan recht oft zum Lesen komme, dachte ich mir, ich mach da einfach mal mit. =)

Donnerstag, 21.08.14

Tagesfrage
Welches Buch lest ihr aktuell und aus welchen Gründen habt ihr zu dem Buch gegriffen?
Im Augenblick lese ich "Dark Elements - Steinerne Schwingen" von Jennifer L. Armentrout. Ich habe es auf Blogg dein Buch entdeckt und fand es vom Klappentext her interessant, weil ich sonst normalerweise nichts über Gargoyles lese. Dieses Buch war eine angenehme Abwechslung und als es mit dem Rezensionsexemplar geklappt hat, war klar, dass ich es lesen werde.

Fragen für die Lektüre
Was sagt ihr zu dem Cover eures Buches?
Mir gefällt es nicht so richtig. Klar, da ist der Ring, der im Buch eine Bedeutung hat, aber die beiden Personen, die sich darin spiegeln, haben überhaupt keinen Bezug zur Geschichte, weil keine Person so beschrieben wird wie diese beiden.

Wie würdet ihr die Hauptfigur beschreiben und ist sie euch sympathisch? 
Layla weiß nicht so recht, wer sie ist. Halb Gargoyle, halb Dämon und gleichzeitig nichts von beidem so richtig. Sie steht damit zwischen den Fronten, was es ihr alles andere als leicht macht. Gefangen hinter der Fassade eines normalen Mädchens in der Schule und auch daheim, bei ihrer Ersatzfamilie, nicht hundertprozentig anerkannt, fällt es ihr schwer, alles an sich zu akzeptieren. Zusätzlich fehlt es ihr, sich wie ein normales Mädchen in Abenteuer mit Jungs u stürzen, weil die Gefahr besteht, dass sie ihm die Seele nimmt.

Entspricht das Buch euren Erwartungen? 
Bisher ja, auch wenn ich ein wenig gebraucht habe, um mich in diese Welt reinzufuchsen. Roth ist zwar nicht die Art von Dämon, die ich erwartet hatte, aber ich mag ihn.

Status
Seite 308 von 448

[Rezension] Jennifer L. Armentrout: Dark Elements - Steinerne Schwingen

Freitag, 22. August 2014 | Kommentieren
Dieses Buch bekam ich als Rezensionsexemplar von Darkiss und Blogg dein Buch. Vielen Dank dafür!


Rezensionsexemplar
Jennifer L. Armentrout: Dark Elements - Steinerne Schwingen

448 Seiten | Taschenbuch | Darkiss | Deutsch

Original: White Hot Kiss
Übersetzer: Ralph Sander
Reihe: Dark Elements #1

Erschienen: 11. August 2014

ISBN: 978-3956490484
Preis: 12,99 €

Zur Leseprobe

[Rezension] Markus Heitz: Exkarnation - Krieg der Alten Seelen

Donnerstag, 14. August 2014 | Kommentieren
Lange habe ich gewartet - nun gibt es endlich wieder etwas Neues von Markus Heitz!
... Und es ist schon wieder ausgelesen. Leider ...

Das Buch gab's übrigens als Rezensionsexemplar vom Verlag. Dafür nochmal ein herzliches Dankeschön!

Rezensionsexemplar
© Knaur TB

Markus Heitz: Exkarnation - Krieg der Alten Seelen

608 Seiten | Taschenbuch | Knaur TB | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Exkarnation #1

Erschienen: 1. August 2014

ISBN: 978-3426516232
Preis: 9,99 €  

Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Alison Croggon: Die Pellinor-Saga Bd. 1 - Die Gabe

Sonntag, 3. August 2014 | Kommentieren
Alison Croggon: Die Pellinor-Saga Bd. 1 - Die Gabe

496 Seiten | Taschenbuch | Bastei Lübbe | Deutsch

Original: The Gift
Übersetzer: Michael Krug
Reihe: Pellinor-Saga #1

Erschienen: 25. Februar 2009

ISBN: 978-3404285143
Preis: 8,99 €

[Nicht mehr im Verlag bestellbar.]

[NaNoWriMo] "The End" - oder nicht?

Donnerstag, 31. Juli 2014 | 1 Kommentar


Ich bin noch ganz geputscht von den vergangenen Stunden, in denen ich noch einmal einen richtigen Schreibmarathon hingelegt habe. Aber nun ist es vollbracht. Ich bin nun ganz offiziell ein Camp NaNoWriMo - Gewinner. Letztendlich hat mein Projekt 50.456 Wörter. Angepeilt waren 50.000. Beendet ist meine Geschichte damit jedoch noch nicht. Ein Schritt auf dem Weg zum Finale fehlt noch, das Finale selbst und ein Epilog. Das werden wahrscheinlich nochmal mindestens 20.000 Wörter.
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich jetzt demnächst daran weiterschreibe. Vielleicht vervollständige ich es in der nächsten Zeit, sicher bin ich mir jedoch nicht. Auch wenn ich einige der Charaktere ziemlich gern hab, ist mein NaNo-Projekt letztendlich nur ein spontanes Projekt, das ich nicht wirklich tiefgründig geplottet habe. Es war mehr eine Schreibübung, um mal zu schauen, was ich so schaffen kann. Vielleicht bastle ich später mal daran herum, damit aus der Geschichte etwas Vernünftiges wird.
Zunächst einmal werde ich mich wieder um Jack kümmern. "Bloody Memories" hat nun einen Monat Pause gemacht. Ob bereits Samstag ein neues Kapitel kommt, weiß ich noch nicht. Das kommt wahrscheinlich darauf an, wie gesprächig Jack ist. Bisher ist er immer noch beleidigt und schweigt...
Nebenbei nervt mich noch ein neues Plotbunny, das ursprünglich als Idee für die 52/52-Challenge gedacht war. Ich denke, da werde ich mal schauen, wie aufdringlich die zwei Hauptcharaktere noch sind, wenn ich erst einmal diese Kurzgeschichte geschrieben habe. Vielleicht wird mehr daraus, verraten wird jedoch noch nichts *ätsch!*

Damit gehe ich jetzt erst einmal in die wohlverdiente Pause und gönne meinen Fingern eine Pause. Ich glaube, so viel wie in diesem Juli mussten sie seit meinen Abiprüfungen nicht mehr machen...

[NaNoWriMo] Das Ende kommt in Sicht

Freitag, 25. Juli 2014 | Kommentieren
Schreibtechnisch ist diese Woche leider nicht allzu viel passiert. Wie bereits angekündigt musste ich durch mein Seminar eine Schreibpause einlegen. Von geplanten drei schreiblosen Tagen blieben am Ende zwar nur zwei, aber zu viel kam ich nicht. Mein derzeitiger Word-Count liegt dementsprechend auch knapp 6.000 unter dem, was ich derzeit haben sollte, genauer bei 34.903 Wörtern.
Seit heute ist es auch möglich, seinen NaNo-Text validieren zu lassen. Ändern kann man seinen Ziel-Count nun nicht mehr. 

Auch wenn es nur noch sieben Tage sind, bin ich weiterhin guter Dinge. Immerhin habe ich am letzten Wochenende etwa 6.000 Wörter geschafft und am Wochenende zuvor sogar 7.500 Wörter. Theoretisch müsste es also zu schaffen sein. Wie das praktisch aussieht... Keine Ahnung.

Ich bin guter Dinge, finde es jedoch bedenklich, dass es das letzte Schreibwochenende ist. Ich hoffe wirklich, dass ich es schaffe, mache mir jedoch im Moment nicht wirklich Stress, weil ich weiß, dass das sowieso nichts bringt. Allerdings weiß ich jetzt schon, dass mein Projekt mit den 50.000 Wörtern noch nicht abgeschlossen sein wird. Betrachte ich meine inhaltliche Planung, werde ich etwa bei der Hälfte sein, wenn diese Wortzahl erreicht ist. Es wird also noch einiges kommen.

[Rezension] Catherine Banner: Das Lied von Malonia

Sonntag, 20. Juli 2014 | Kommentieren
Catherine Banner: Das Lied von Malonia

476 Seiten | Taschenbuch | Penhaligon Deutsch

Original: The Eyes Of A King
Übersetzung: Patricia Woitynek
Reihe: Malonia #1

Erschienen: 27. August 2008

ISBN: 978-3764530006
Preis: 18,95 €

[Nicht mehr beim Verlag bestellbar.]

[NaNoWriMo] Weitermachen - Das Ziel vor Augen

Freitag, 18. Juli 2014 | 2 Kommentare
Die dritte Woche ist geschafft und allmählich fällt es mir etwas schwer, jeden Tag weiterzuschreiben. Meine Charaktere, besonders meine Hauptcharaktere Till und Nikolai, wachsen mir immer mehr ans Herz.

Am letzten Wochenende habe ich es endlich geschafft, die Geschichte fertig zu plotten. Seitdem weiß ich, wo es hingehen, wie sich die Geschichte entwickeln soll und ich bin wirklich überrascht. Ich habe heute die Hälfte meines gesetzten Ziels und damit 25.000 Wörter erreicht und noch nicht einmal die Hälfte meiner geplanten Handlung ist geschrieben. Ich habe alle wichtigen Handlungspunkte auf drei A5-Seiten verteilt. Bisher habe ich noch nicht einmal die erste dieser drei Seiten komplett heruntergeschrieben und ich glaube nicht, dass ich für die anderen Seiten weniger Wörter brauche. Wenn ich dann noch hinzurechne, dass ich einige Stellen gekürzt habe, um nicht hängen zu bleiben, und auch viele Beschreibungen wie von Orten oder Personen noch fehlen, weil ich mich erst einmal auf die Handlung konzentrieren will... Prinzipiell könnte ich tatsächlich davon ausgehen, dass das gesamte Projekt im fertigen Zustand um die 100.000 Wörter haben könnte, was mich ernsthaft überrascht. Immerhin ist dieses Projekt, für das ich übrigens noch immer keinen Titel habe, nur eine Notlösung gewesen, nachdem sich mein Hauptprojekt verabschiedet hat. Ein kurzfristig zusammen gezimmertes Projekt, mehr war es anfangs gar nicht gewesen und ich bin erstaunt, was daraus werden kann.

Mein derzeitiger Wordcount liegt bei 25.206 Wörtern und damit bin ich knapp 4.000 Wörter im Rückstand, die ich dieses Wochenende auf jeden Fall aufholen will. Am liebsten will ich 35.000 Wörter an diesem Wochenende erreichen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das schaffe. Gut wäre es zumindest, denn nächste Woche werden mir drei Schreibtage fehlen, an denen ich gar nicht dazu komme, weiterzuarbeiten.

Noch bin ich optimistisch, auch wenn das tägliche Schreiben langsam etwas zehrt. Ich hoffe, dass ich mein Ziel erreichen werde.

[NaNoWriMo] Woche 2 - Check!

Samstag, 12. Juli 2014 | Kommentieren
Nach 11 Tagen liegt mein Wordcount nun bei 14.824

Der Plot

... ist noch immer nicht vollständig. Ich habe etwa 50% der Geschichte geplottet, der Rest wartet noch, aber wenigstens habe ich Ideen.
Schreibtechnisch bin ich gerade beim zweiten Training angelangt.
Zur Info: Till und Nikolai haben sich mittlerweile kennengelernt, kommen ganz gut miteinander klar und zwei Trainingseinheiten hatten sie auch schon, in denen Nikolai versucht hat, Till auf die Konfrontation mit den Dämonen vorzubereiten.
Der erste Konflikt bahnt sich ebenfalls an: Tills bester Freund Charlie distanziert sich ohne Grund von ihm. Ob da mehr dahinter steckt...?
Der erste "große Knall" wird dann, denke ich, heute Abend geschrieben werden und dann geht es auch schon mit straffen Schritten auf den Mittelteil der Geschichte zu, denn die Anfangsphase verabschiedet sich nun allmählich. Die wichtigsten Charaktere sind vorgestellt, der Grundkonflikt steht und ein paar Geheimnisse wurden auch schon angedeutet. 

[Rezension] Veronica Wolff: Die Wächter Bd. 1 - Isle of Night

Samstag, 12. Juli 2014 | Kommentieren

© Piper Fantasy

Veronica Wolff: Die Wächter Bd. 1 - Isle of Night

368 Seiten | Taschenbuch | Piper | Deutsch

Original: Isle of Night. The Watchers
Übersetzer: Birgit Reß-Bohusch
Reihe: Die Wächter #1

Erschienen: 10. November 2011

ISBN: 978-3492268578
Preis: 12,99 € 

Zur Leseprobe

[Nicht mehr im Verlag bestellbar.]

[NaNoWriMo] Die Sache mit der Logik

Samstag, 5. Juli 2014 | Kommentieren
Am fünften NaNo-Tag gibt es die erste Zwischenbilanz.

Zuletzt stellte ich euch mein Projekt "Hunter" vor, auf das ich mich bereits freute. Vier Stunden vor Beginn des Camp NaNo's dann der Schock: Im zentralen Konflikt der Geschichte stimmte etwas mit der Logik nicht. Die Ursache stimmte in sich nicht und auch die Folgen passten nicht so recht dazu. Der Versuch, das Projekt in der kurzen Zeit zu retten, scheiterte, da sich einfach zu viel ändern musste, damit es wieder passte.

Das Camp absagen, wollte ich allerdings nicht. Also schnappte ich mir kurzerhand eine alte Idee, zu der ich noch keine wirkliche Geschichte hatte. Ein Teil davon steht mittlerweile, aber während ich bereits schreibe, plane ich nebenbei weiterhin.

Und worum geht es nun?
Tja... Die Geschichte dreht sich um Till. Er hat Stress in der Schule, ist neuerdings ständig müde und zu allem Überfluss wacht er jeden Morgen beschmiert mit Kunstblut auf. Ein dummer Streich seiner Zwillingsschwester Annie?
Als eines Nachts der Vampir Nicolai in seinem Zimmer auftaucht und ihm von den Plänen des machthungrigen Dämonenfürsten erzählt, traut er seinen Ohren nicht. Und zu allem Überfluss hat Nikolai ihn als seinen Gehilfen ausgewählt und dann soll auch noch das Kunstblut echt sein...

Um ehrlich zu sein weiß ich noch nicht, zu was sich dieses Projekt entwickeln wird. Ich bin gespannt, was die beiden Verrückten mit meiner Grundidee anstellen werden.

Mein aktueller Wordcount liegt übrigens bei 4.254. Geplant ist, bis morgen Abend die 10.000-er Marke zu knacken. Mal schauen, ob das klappt.

Beltz & Gelberg sucht den Buchblogger 2014!

Montag, 30. Juni 2014 | Kommentieren
Bereits in den vergangen Jahren 2012 und 2013 gab es ähnliche Aktionen von Beltz & Gelberg - schon vorher suchten sie den Buchblogger des Jahres. Nun ist es wieder soweit!


Beltz & Gelberg startet in Zusammenarbeit mit Blogg dein Buch ein ganz besonderes Gewinnspiel! Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, Karen Foxlees „Das Mitternachtskleid“ exklusiv vor Erscheinen in den Händen zu halten. Und damit nicht genug: Am Ende wird Beltz & Gelberg seinen offiziellen Buchblogger des Jahres 2014 küren, auf den dann tolle Preise warten!
Und darum geht´s: Rose Lovell braucht keine Freunde. Rose hat niemals irgendwo dazu gehört. Doch als sie mit ihrem Vater, der vor dem Leben flieht, in diesem Kaff an der Pazifikküste Australiens strandet, trifft sie auf die unvergleichliche Pearl Kelly, die alles überstrahlt. Von ihr lässt sich Rose überreden, auf dem Ball der Zuckerrohrernte mitzumachen, dem alle Mädchen entgegenfiebern. Und so lernt Rose die alte Edi Baker kennen, gemeinsam nähen sie das nachtblau schimmernde Traumkleid, mit dem Rose die Schönste sein wird. Stich für Stich hört Rose von Edis Geheimnissen und dem verborgenen Baumhaus, das einst ein Liebesnest war. Erst am Schluss dieses Romans erfährt man von dem Unglück, das passiert ist und alles verändert…

Ihr wollt an der Aktion teilnehmen und euer Glück ebenso versuchen wie ich?
Kein Problem!

Geht auf folgende Seite von BdB, meldet euch an (oder registriert euch, falls ihr noch nicht dort seid) und reicht euren Blogartikel ein. Schon seid ihr dabei! 
Wie genau alles funktioniert, könnt ihr dort auch noch einmal nachlesen.

Ich bin ein Camper!

Sonntag, 29. Juni 2014 | Kommentieren

Wie bereits angekündigt, ziehe ich diesen Juli ins Sommercamp. Nicht im realen Leben, ich muss schließlich arbeiten, aber virtuell. Die Reise geht ins Camp NaNoWriMo und gerade eben habe ich mich dafür angemeldet.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit...

In meinem letzten Post war ich mir noch nicht sicher, welches Projekt mich ins Camp begleiten sollte. "Der Zirkel", "Totenbuch", "Vale" oder "Mickey - Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod"? Das sind schließlich alles größere Projekte, die bereits angefangen sind und vervollständigt werden wollen.
Oder sollte es doch eines meiner Mini-Plotbunnys werden, die ab und zu durch meinen Kopf hüpfen, ohne mir wirklich etwas über sich zu verraten?
Ich darf sagen: Letztendlich fiel die Entscheidung auf keine von ihnen.
Am letzten Mittwoch hüppelte ein sehr aufdringliches Bunny an mir vorbei, das es sich stur in meinem Koffer gemütlich gemacht hat. Die Frage des Projektes war geklärt.

[Rezension] Petra Wagner: Die Macht der weisen Schlange

Freitag, 27. Juni 2014 | 3 Kommentare
Ab heute wird es eine kleine Änderung bei den Rezensionen geben: Sofern sich der wirkliche Inhalt nicht vom Rückentext abhebt, wird es keine extra Inhaltsangabe mehr geben.

Das folgende Buch gab es als Rezensionsexemplar über Blogg dein Buch. Lieben Dank dafür!

Rezensionsexemplar
© Frieling Verlag

Petra Wagner: Die Macht der weisen Schlange

480 Seiten | Taschenbuch | Frieling | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 9. Juli 2012

ISBN: 978-3828030336
Preis: 13,90 € 

Direkt beim Verlag bestellen

[52/52-Challenge] 3.000

Montag, 23. Juni 2014 | Kommentieren
Und wieder gibt es eine neue Geschichte :D
Stichwort: Zukunft
Wortzahl: 1046

3.000

Ich trete aus der Tür und sehe mich um. Der letzte Sturm hat ganze Arbeit geleistet. Auf den Straßen liegt Schutt. Die Wurzeln der unzähligen Pflanzen, die in dem brüchigen Haus gegenüber wucherten, konnten es nun auch nicht mehr vor dem endgültigen Einsturz bewahren. Ich vermute, der Sturm hat die letzten Stützen in der ersten Etage zerbrochen und die beiden oberen Stockwerke haben mit ihrem Gewicht alles zerlegt, was im Erdgeschoss noch intakt war. Wäre nicht das erste Mal. Dass ich nichts von dem Kollaps gehört habe, wundert mich nicht. Der Wind hat laut genug gejault und im Freien alles fortgerissen, was ihm nicht standhalten konnte. Bei zwei-, dreihundert kmh bleibt nicht mehr viel an seinem Platz. Zum Glück war es keiner von den richtig heftigen Stürmen.
Ich strecke mich und schließe die Tür zur Kellertreppe hinter mir. Die Container unter der Erde sind und bleiben die sichersten Quartiere. Ich erzähle das schon seit Jahren, aber mir glaubt man meist erst, wenn die Decke über einem zusammenbricht. „Selbst Schuld“, sage ich mir jedes Mal aufs Neue, auch wenn es mir um diejenigen, die sich nicht schnell genug retten können, leid tut.

Camp NaNoWriMo

Sonntag, 22. Juni 2014 | Kommentieren
Im Juli wird das nächste Camp NaNoWriMo sein. Auf diese Aktion schiele ich schon länger, hab mich aber nie wirklich herangetraut. Ziel ist es, eine Geschichte mit festgelegte Wortzahl (im originalen NaNoWriMo 50.000 Wörter) innerhalb von 30 Tagen zu schreiben. In den vergangenen Jahren fehlte mir die Zeit, oder - wie im letzten Jahr - ich hab es schlichtweg verpeilt und erst wieder dran gedacht, als es schon vorbei war.
In diesem Jahr habe ich beschlossen, im Juli am Camp teilzunehmen. Mit der Zeit sieht es zwar noch immer nicht perfekt aus, aber wann hat man das schon mal? Irgendwie klappt das schon.
Derzeit bin ich am Rätseln, welche Geschichte es denn werden soll, die ich mit ins Camp nehme. Prinzipiell wäre es die perfekte Gelegenheit, endlich mal mein Romanprojekt "Der Zirkel" zu schreiben, das schon jahrelang im Schrank liegt. Hätte ich da nicht vor kurzem beschlossen, die gesamte Handlung umzuschmeißen und etwas Neues daraus zu machen... Mit der neuen Planung bin ich noch ganz am Anfang und ich bin mir überhaupt nicht sicher, ob ich bis zum Camp fertig werde, was ja schon in einigen Tagen startet.
Ein anderes mögliches Projekt wäre "Totenbuch", das schon etwas länger wartet. Leider sind meine vier Jungs im Moment alles andere als gesprächig, sodass ich da inhaltlich auch kaum weiter komme.
Ähnlich sieht es mit meinem lieben "Vale" aus, der schon seit Monaten nicht weiß, was er will.
Und dann gibt es ja auch noch so ein paar Nervensägen, von denen ich kaum etwas weiß. Kale zum Beispiel, der sich jedes Mal, wenn ich glaube, seine Geschichte verstanden zu haben, in eine neue Handlung schleicht. Oder mein Chaot Domino, bei dem ich noch immer rätsle, ob er Cop oder Ganove ist. Ab und zu taucht dann auch noch der Gestaltwandler Spike auf und dann ist das Chaos perfekt. Der bringt regelmäßig meine Planungen durcheinander, verrät aber nichts von sich.
Ach ja, wenn man sonst keine Probleme hat... Ihr kennt das ;)
Immerhin bleiben mir noch acht Tage, um festzulegen, um wen ich mich einen Monat lang kümmern werde. Informationen dazu gibt es dann wahrscheinlich Ende nächster Woche!
Wir lesen uns!

[Rezension] Jenny-Mai Nuyen: Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten

Freitag, 20. Juni 2014 | Kommentieren
Jenny-Mai Nuyen: Nocturna - Die Nacht der gestohlenen Schatten

544 Seiten | Taschenbuch | cbt | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 21. Juni 2011

ISBN: 978-3570307519
Preis: 9,99 €

[Nicht mehr im Verlag bestellbar.]

[52/52-Challenge] Regentanz

Dienstag, 17. Juni 2014 | 2 Kommentare
Wieder ein Beitrag zu 52/52 - Challenge. Dieses Mal zum Stichwort "Tropfen".

Regentanz

Sie tanzt im Regen.
Tausend zarte Tropfen fließen über ihre Haut. Hundert Wasserkristalle verfangen sich in ihren langen dunklen Jahren. Zehn silbrig schimmernde Perlen hängen in ihren Wimpern. Einen wässrigen Diamanten trägt sie auf ihrem Finger, betrachtet ihn, lässt ihn nach links rutschen, nach rechts, lässt ihn über ihre Hand rinnen, um ihn schließlich wieder auf der Kuppe ihres Zeigefingers zu balancieren.
Sie betrachtet ihn, schaut ihn an. Ihn, den einen unter tausend anderen. Ihre zarten Züge spiegeln sich auf seiner Oberfläche. Sie wendet den Finger, sieht zu, wie er erst länger wird und schließlich hinabtropft. Im freien Fall wird er wieder einer von vielen, einer von den anderen, und verschwindet im Gras.
„Einer von vielen. Untergegangen im Meer der anderen. Allein bedeutungslos“, hallt es in ihrem Kopf. Sie löst ihren Blick von den Tropfen, dreht sich, dass ihre Haare zu fliegen beginnen, reckt das Gesicht dem graublauen Himmel zu. Tropfen trommeln auf ihr Gesicht und rinnen über ihren schlanken Hals.
Nässe und Kälte fühlt sie nicht. Das Wasser ist ihre Reinigung, ihre Befreiung von der Last, den Sorgen des Tages.

[52/52-Challenge] Ein Tag im November

Mittwoch, 11. Juni 2014 | 2 Kommentare
Heute habe ich für euch meinen ersten Challenge-Beitrag zu "52 Worte - 52 Geschichten". Mein dafür genutztes Stichwort ist "Verlust" und der Text hat 560 Wörter.

Ein Tag im November

Es war ein Tag im November, als ich dir zum ersten Mal begegnete. Grauer Nebel wallte durch die Gassen, darüber ein ebenso grauer Himmel, der keinen Unterschied zwischen Tag und Nacht mehr zu machen schien.
Es war kalt, an jenem Tag im November. Kalt und einsam.
Du saßt auf der Treppe vor dem Haus deines Vaters. Beobachtest, wie ein Karton nach dem anderen hinter der großen Doppeltür verschwand. In einem Haus, das nicht deines war.
Ich blickte aus dem Fenster auf die andere Straßenseite. Ich sah nicht das viktorianische Reihenhaus mit dem kleinen Erkerfenster in der ersten Etage, nicht die breite Treppe mit den steinernen Figuren auf dem Geländer, nicht den gepflegten Vorgarten mit dem prächtigen Springbrunnen. Ich sah nicht die Perfektion, die mich Tag für Tag blendete. Ich sah nur dich, das kleine schüchterne Mädchen auf den breiten Stufen. Du wirktest so verletzlich, so verlassen. Du hattest nie hierher kommen wollen. Dein Herz sehnte sich nach den ländlichen Weiten, dem Duft des Waldes und den Gesängen der Vögel. Nun warst du eingesperrt zwischen hohen Mauern und geteerten Straßen.

Blog-WM 2014 - Vorrunde

Dienstag, 10. Juni 2014 | 2 Kommentare
http://www.blogprojekt.de/blog-wm-2014-uebersicht/
Quelle

Schon seit längerem folge ich dem Blog "blogprojekt.de" und dort geht eine wirkliche coole Aktion heute in die Vorrunde: Die Blog-WM!
Was bei Fußball, Volleyball und Co. funktioniert - warum sollte man das nicht auch bei Blogs hinbekommen? Ab heute treten 32 Blogs in Zweier-Duellen gegeneinander an. Der Sieger jedes Duells kommt eine Runde weiter, bis am Ende nur noch zwei Blogs im Finale stehen.
Bei der ganzen Aktion geht es um den Spaß an der Sache und das Kennenlernen neuer Blogs, was ich richtig super finde. Aus diesem Grund findet ihr Pergamentfalter nun auch unter den Teilnehmern!
In Duell 13 tritt mein Blog gegen "zeitzeugin.net" an.
Schaut einfach mal rein, ich freue mich riesig über jede Stimme!

Hier geht es zur Vorrunde! 

Die Abstimmung läuft noch bis zum 15. Juni 2014, 23:59 Uhr.

[Challenge] 52 Worte - 52 Geschichten

Freitag, 6. Juni 2014 | 10 Kommentare
Herzlich Willkommen zur ersten Challenge von Pergamentfalter!
Bevor es um die eigentliche Challenge geht, ein kurzer Hinweis zu einer kleinen Veränderung auf der Seite. In der Navigationsleiste oben findet ihr nun auch bei dem Punkt "Challenges" ein Dropdown-Menü, das euch einerseits zu meiner bisher bekannten Challengeübersicht und andererseits zu dieser Challenge führt.

Nun geht's aber wirklich zur Challenge ;)

Darum geht es

In dieser Challenge bekommt ihr 52 Worte vorgegeben, zu denen ihr in maximal einem Jahr jeweils eine Geschichte schreibt, sodass ihr am Ende 52 Geschichten habt.

[Rezension] Michael Robotham: Sag, es tut dir leid

Samstag, 31. Mai 2014 | Kommentieren
Bloggerportal

Michael Robotham: Sag, es tut dir leid

480 Seiten | Taschenbuch | Goldmann | Deutsch

Original: Say You're Sorry
Übersetzer: Kristian Lutze
Reihe: Joe O'Loughlin #8

Erschienen: 16. September 2013

ISBN: 978-3442313167
Preis: 14,99 € 

Zur Leseprobe

[Rezension] Alexis Ragougneau: Die Madonna von Notre-Dame

Freitag, 23. Mai 2014 | Kommentieren
Dieses Buch erhielt ich über Blogg Dein Buch als Rezensionsexemplar von den Ullstein Buchverlagen. Vielen Dank dafür!

Rezensionsexemplar
© Ullstein Buchverlage

Alexis Ragougneau: Die Madonna von Notre Dame - Ein Fall für Pater Kern

256 Seiten | Taschenbuch | Ullstein Buchverlage | Deutsch

Original: La Madone de Notre-Dame
Übersetzer: Tobias Scheffel, Max Stadler
Reihe: Pater Kern #1

Erschienen: 9. Mai 2014

ISBN: 978-3471351147
Preis: 14,99 € 

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Michael Rothballer: Das Vermächtnis der Schwerter #3 - Götterschild

Freitag, 16. Mai 2014 | Kommentieren
Michael Rothballer: Das Vermächtnis der Schwerter #3 - Götterschild

672 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag | Loewe | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Vermächtnis der Schwerter #3

Erschienen: 15. Juni 2010

ISBN: 978-3785561492
Preis: 19,90 € 

[Nicht mehr im Verlag bestellbar.]

[Rezension] Ashley/ Nash / Popp: Immortal - In den Armen der Dunkelheit

Sonntag, 27. April 2014 | Kommentieren
Jennifer Ashley, Joy Nash, Robin T. Popp: Immortal - In den Armen der Dunkelheit

432 Seiten | Ebook | Knaur Ebook | Deutsch

Original: The Reckoning
Übersetzer: Sabine Schilasky
Reihe: Immortal #8

Erschienen: 05. August 2010

ISBN: 978-3-426-40485-0
Preis: 6,99 € 

Zur Leseprobe

Die Sache mit der Zeit...

Sonntag, 6. April 2014 | Kommentieren
Hier ist es in letzter Zeit verdammt ruhig geworden, was ich ziemlich schade finde, aber es geht im Moment wohl ober übel nicht anders. Zum Lesen komme ich selten. Meistens, wenn ich mal Zeit finde, verbringe ich die lieber draußen und genieße die Sonne, die ich so viele Monate fast gar nicht gesehen habe, und spiele mit meinem Hund oder gehe spazieren. Es ist endlich wieder wärmer und das will ich nutzen. Momentan sieht es zwar nicht danach aus, aber ich traue dem Frühling noch nicht so ganz. Das Wetter könnte immerhin schon bald wieder schlechter werden...
Einen anderen Teil meiner Freizeit hat mir Jack aus meiner "Bloody"-Trilogie rigoros geklaut. Mittlerweile darf man ja wirklich von einer Trilogie sprechen, denn nach Teil 1 "Bloody Tears" und Teil 2 "Bloody Soul" sitze ich nun an Teil 3 "Bloody Memories". Ich habe so viele Ideen, was ich machen kann und wie es weitergeht, welche Fragen geklärt werden müssen, welche Figuren diesen Teil überleben und welchen nicht etc. pp. Dazu kommen dann noch Jacks Launen, durch die ich ausgerechnet dann schreiben kann, wenn ich eigentlich keine Zeit habe, aber gut, das kennen wohl viele, die schreiben...
Ein letzter Rest Freizeit geht für die Sache mit dem Studium drauf. Nach gedanklichen Ausflügen ins Lehramt, die Kunst und zuletzt die Umweltplanung scheine ich endlich meine Richtung gefunden zu haben: Kultur. Das habe ich nicht zuletzt meinem mehr als genialen FSJ zu verdanken, das mir schon so viel gebracht hat! (Im Ernst, wer nach dem Schulabschluss keinen wirklichen Plan hat, was er machen soll - denkt über ein FSJ nach!) Jedenfalls stellt sich jetzt die Frage, welcher Studiengang es werden soll: Eine Sprache? Kulturmanagement? Kulturarbeit? Kulturwissenschaften? Oder - einer meiner momentanen Favoriten - Kultur- und Sozialanthropologie? So langsam sollte ich mir da mal klar werden, aber leider klingt das immer einfacher als es ist...
Ich versuche jedenfalls, hier wieder etwas mehr zu schreiben. Rezensionen werden es wohl erst mal weniger werden, aber ich lasse mir schon etwas einfallen.

Bis dahin, genießt das Wetter und macht euch nicht zu viele Gedanken über Dinge, die es nicht wert sind!

[Rezension] Michelle Rowen: Level 6 - Unsterbliche Liebe

Freitag, 7. März 2014 | 1 Kommentar
Rezensionsexemplar Vielen Dank an BdB und Darkiss für dieses Rezensionsexemplar!



Michelle Rowen: Level 6 - Unsterbliche Liebe

352 Seiten | Taschenbuch | Darkiss | Deutsch

Original: Countdown
Übersetzer: Christiane Meyer
Reihe: Einzelband

Erschienen: 10. Februar 2014

ISBN: 978-3-86278-878-1
Preis: 12,99 € 

Zur Leseprobe

[Rezension] Violet Mascarpone: Arnies Kosmos - Eine (ziemlich) unperfekte Gay-BDSM-Liebe

Freitag, 28. Februar 2014 | Kommentieren
Heute habe ich mal ein Buch für euch, dass ziemlich aus dem Rahmen meiner sonstigen Bücher fällt. Es ist mal nichts aus dem Bereich Fantasy oder Krimi/ Thriller. Es geht um Erotik, Homosexualität und BDSM. Themen, die man nicht unbedingt an jeder Ecke findet, wenn man nicht gezielt danach sucht und die doch heutzutage nicht mehr versteckt werden sollten.


Violet Mascarpone: Arnies Kosmos - Eine (ziemlich) unperfekte Gay-BDSM-Liebe

476 Seiten | Kindle Ebook | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 2014

ASIN: B00I9EF69Y
Preis: 5,99 €

Bei Amazon bestellen

[Rezension] Michael Rothballer: Das Vermächtnis der Schwerter #2 - Feuerzwinger

Sonntag, 23. Februar 2014 | Kommentieren
© Loewe

Michael Rothballer: Das Vermächtnis der Schwerter #2 - Feuerzwinger

632 Seiten | Ebook | Loewe | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Vermächtnis der Schwerter #2

Erschienen: 15. Februar 2016

ISBN: 978-3-7320-0575-8
Preis: 7,99 € 

Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Michael Rothballer: Das Vermächtnis der Schwerter #1 - Tausendsturm

Sonntag, 16. Februar 2014 | Kommentieren

© Loewe

Michael Rothballer: Das Vermächtnis der Schwerter #1 - Tausendsturm

696 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag | Loewe | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Vermächtnis der Schwerter #1

Erschienen: Januar 2008

ISBN: 978-3785561263
Preis: 4,95 € 

Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Lucy Christopher: Kiss me, Kill me

Dienstag, 4. Februar 2014 | 1 Kommentar
Mein Dank für dieses Rezensionsexemplar gilt dem Chicken House Verlag und den Team der Buchbotschafter.

Rezensionsexemplar
Pressedownloads

Lucy Christopher: Kiss me, Kill me

384 Seiten | Taschenbuch | Chicken House | Deutsch

Original: The Killing Woods
Übersetzer: Beate Schäfer
Reihe: Einzelband

Erschienen: 24. Januar 2014

ISBN: 978-3551520333
Preis: 14,99 € 

Zur Leseprobe

[Rezension] Karen Robards: Sein letztes Opfer

Sonntag, 19. Januar 2014 | Kommentieren
Das folgende Buch habe ich wieder einmal über Blogg dein Buch von Mira Taschenbuch bekommen. Vielen Dank dafür!


Rezensionsexemplar
Karen Robards: Sein letztes Opfer

332 Seiten | Taschenbuch | Mira Taschenbuch | Deutsch

Original: The Last Victim
Übersetzer: Alexa Christ
Reihe: Dr. Charlotte Stone #1

Erschienen: Januar 2014

ISBN: 978-3862788507
Preis: 8,99 € 

Zur Leseprobe

[Rezension] Mathias Malzieu: Metamorphose am Rande des Himmels

Samstag, 11. Januar 2014 | Kommentieren
Die letzte Rezension ist leider schon ein Weilchen her. Irgendwie war es doch etwas Chaotischer, als ich erwartet hatte und was letztendlich gefehlt hat, war eindeutig Zeit. Ich kann nur hoffen, dass sich das bald wieder bessert...

Das folgende Buch liegt schon einige Zeit wieder ausgelesen auf meinem Tisch und ich bin wirklich froh, dass ich endlich dazu komme, die Rezension dazu zu schreiben.

"Metamorphose am Rande des Himmels" habe ich freundlicherweise als Rezensionsexemplar von carl's books bekommen. Vielen Dank dafür!

Rezensionsexemplar
Bloggerportal

Mathias Malzieu: Metamorphose am Rande des Himmels

160 Seiten | Taschenbuch | carl's books | Deutsch

Original: Metamorphose En Bord Du Ciel
Übersetzer: Sonja Finck
Reihe: Einzelband

Erschienen: 26. August 2013

ISBN: 978-3570585207
Preis: 12,99 € 

Zur Leseprobe

Willkommen 2014!

Mittwoch, 1. Januar 2014 | 1 Kommentar
An dieser Stelle stand im letzten Jahr ein Jahresrückblick
Ich muss ehrlich sagen, dass es in 2013 leider nicht so extrem viel gibt, auf das ich gern zurückblicken möchte. Natürlich habe ich ein super Abitur geschafft und überhaupt der ganze Schulabschluss mit all dem, was dazu gehört, war einfach nur eine spannende, faszinierende Zeit. Der Blog hat einen neuen Anstrich mitsamt Titel bekommen und ich halte meine erste Geschichte in gedruckter Form in Händen. Ich habe wieder tolle Menschen kennengelernt und alte Freunde wiedergefunden. Und - vollkommen ungeplant - habe ich ein interessantes FSJ begonnen.
Ungeplant, weil nach dem Schulabschluss nichts mehr so funktioniert hat, wie ich es wollte. Meine Mutter nannte meine gestartete Ausbildung "einen Griff ins Klo". Ich denke, das passt ganz gut, denn es war absolut die falsche Richtung und ich bin froh, einen neuen Weg eingeschlagen zu haben.
2013 hat mich mit so manchen Höhen und zum Ende hin einigen Tiefen verlassen. Ob ich aus dem Tal heraus bin oder noch die Kletterausrüstung zusammensuche, weiß ich noch nicht, aber ich bin guter Dinge.

"Blicke nach vorn und niemals zurück. Lerne aus der Vergangenheit, habe Träume für die Zukunft, aber lebe in der Gegenwart."

Woher ich diesen Spruch habe, weiß ich nicht mehr, aber ich habe mich dazu entschlossen, ihn als Titel für 2014 auszuwählen.
Ich möchte wieder lernen, bewusster zu leben. Mehr von dem machen, was mir Freude bereitet und einen Weg einschlagen, an dessen Ende ich irgendwann einmal sagen kann: "Ja, das ist es. Nicht der Weg ist das Ziel, sondern beides repräsentiert mich."
Selbstverständlich soll auch der Blog wieder vorankommen. Hier ist es etwas ruhig geworden, das möchte ich gern ändern. Auch meine Geschichten möchte ich voranbringen, vielleicht in der Hoffnung, auch endlich ein komplettes Buch füllen zu können.

So beginnen wir nun alle ein neues Jahr. 
Ein Jahr, in dem wir vermutlich alle auf Glück und Gesundheit hoffen.
Auf meiner Surf-Tour durch das Internet fand ich gestern einen guten Spruch:

"Das Jahr ist ein Buch mit 365 unbeschriebenen Seiten. So mache dich auf, sie zu füllen, mit allem, was dich bewegt."

Ich denke, das ist ein gutes Stichwort.
Lasst uns losgehen und die Seiten füllen.
So können wir am Ende diesen Jahres wieder hier stehen, mit einem neuen Buch für unsere Sammlung "Leben".
 

Ich wünsche euch ein wundervolles Jahr 2014. 
Auf dass eure Pläne in Erfüllung gehen, ihr gesund bleibt und die Zeit genießen könnt.