[52/52-Challenge] Sünde

Montag, 29. Dezember 2014 | Kommentieren
Heute geht es ganz schnell weiter. Der Kerl des heutigen Textes wollte einfach raus und gehört werden, ohne Widerrede. Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass von ihm noch mehr kommt. Vielleicht versteht ihr meine Faszination an seiner Figur, nachdem ihr den folgenden Text gelesen habt ;)


Stichwort: Gott
Wörter: 872


Sünde

Am sechsten Tag schuf Gott den Menschen nach seinem Abbild, einen Mann und eine Frau. Und Gott sprach: "Vermehret euch und bevölkert diese Erde. Ich vertraue euch an, was auf ihr lebt: Die Vögel in der Luft, die Fische im Wasser und die übrigen Tiere an Land. Den Wald mit seinen Bäumen, die Wiesen mit ihren Blumen und all die übrigen Pflanzen. Gehet sorgsam mit ihnen um."
Und Gott besah sich alles, was er geschaffen hatte und er sah, dass es gut war. So ging der sechste Tag zu Ende.

Dumpfe Schritte, die in den Weiten des Kirchenschiffs widerhallten. Eine Erinnerung, verblassend wie der Rest eines Lebens, an das er sich zu klammern versuchte. Ein Leben, das ihm mit jeder Stunde, die verstrich, unwirklicher erschien.
Beinahe vollkommen lautlos waren nun die Schritte, mit denen er zwischen den Bänken hindurchging. In seinem Rücken erhob sich auf einer Empore die mächtige Orgel. Er erinnerte sich noch gut an die vollen Klänge, mit denen sie zu Gottesdiensten die Kirche füllte. Keiner konnte sich dieser göttlichen Musik verschließen, keiner hob nicht den Blick, wenn sie zum ersten Mal erklang.
Nun schwieg sie. Eine stille Anklage, obgleich er nichts für das konnte, was geschehen war. Zumindest versuchte er, sich das einzureden. 
Es gelang ihm nicht.

[52/52-Challenge] Die Musik in mir

Sonntag, 28. Dezember 2014 | Kommentieren
Nach langer Zeit sind die Ideen endlich wieder da und es gelingt mir sogar, sie in vernünftige Texte zu bannen. Endlich. Ich weiß gar nicht, wie lange ich darauf gewartet habe. 
Jedenfalls geht es damit auch endlich mal mit der Challenge weiter.

Stichwort: Gedanke
Wörter: 993

Die Musik in mir

Die letzten Töne sind längst verklungen. Die letzten Zuschauer haben den Saal verlassen. Auch die Musiker sind nicht mehr hier. Joe, der Gitarrist, hatte ihn zu einem Bier mit den anderen Jungs eingeladen, aber er hatte abgelehnt. Nicht, dass er die Jungs nicht mag. Sie sind seit fast einem Jahr zusammen auf Tour. Aber er hat keine Lust.
Vergleicht er mit den letzten Gigs, war es nur ein kleines Konzert. Nur für ausgewählte Gäste. Die Karten hatte es bei irgendwelchen Radiosendern und Teenie-Zeitschriften zu gewinnen gegeben, nicht im offenen Verkauf. Geändert hat das für ihn nichts. Ein Konzert wie jedes andere, ein bisschen kleiner vielleicht, und doch so Kräfte zehrend wie all die anderen.
Immerhin ist nun wieder eines geschafft.
Heute ist ihr letzter Tag in dieser Stadt. Morgen würden sie fort sein. Neue Bühne, neue Stadt, neues Land. Hunderte Kilometer weit weg. Neues Hotel, neue Leute, neue pseudoverliebte Teenager.
Immer die gleichen Lieder. Das aktuelle Album nervt ihn nur noch.
Dem Produzenten hatte er gesagt, dass die Songs nicht nach ihm klingen. Nicht wie früher. Alles neu, alles besser. Na klar. Seine eigenen Texte interessieren niemanden mehr.
Noch fünf Konzerte, dann ist die Tour vorbei. Noch ein paar Fernsehauftritte. Noch eine Charity-Gala.
Mit etwas Glück würde er in vier Monaten endlich eine Pause einlegen können.
Bis zum nächsten Album. Der nächsten Tour.
Und dann sind da ja noch die ganzen Fans, die News von ihm wollen, die Interviews und noch mehr Fernsehsauftritte.
Und die Paparazzis, richtig, an die hat er noch gar nicht gedacht. Als würden die ihn jemals in Frieden lassen.

[Rezension] Kim Harrison: Blutpakt

Samstag, 27. Dezember 2014 | Kommentieren

Bloggerportal

Kim Harrison: Blutpakt

736 Seiten | Taschenbuch | Heyne | Deutsch

Original: A Fistful Of Charms
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Reihe: Rachel Morgan #4

Erschienen: 1. Dezember 2008 

ISBN: 978-3-453-53290-8
Preis: 13,00 €

Zur Leseprobe

Zentangle

Donnerstag, 25. Dezember 2014 | 1 Kommentar
Das Advents-Rezensions-Ritual konnte ich nun doch nicht durchhalten, aber dafür hab ich heute etwas anderes, womit ich mich jetzt an den Weihnachtstagen beschäftige.
Vor nicht ganz zwei Wochen habe ich mir nämlich ein Zentangle-Buch gekauft.

Was Zentangle ist?
Im Grunde nimmt man sich einfach nur ein Stück Papier, in jede Ecke kommt ein Bleistiftpunkt und die Punkte werden miteinander verbunden. In das Viereck malt man anschließend mit einer oder mehreren Linien verschieden große Felder, die dann mit Mustern gefüllt und nach Belieben noch schattiert werden.

Klingt einfach, ist es auch! Und es macht riesigen Spaß, weil man am Anfang nie weiß, was herauskommt.



[Rezension] Kim Harrison: Blutjagd

Sonntag, 14. Dezember 2014 | 1 Kommentar
3. Advent, 3. Hollows-Rezension. Wünsche euch viel Spaß beim Lesen!


Bloggerportal

Kim Harrison: Blutjagd

688 Seiten | Taschenbuch | Heyne | Deutsch

Original: Every Which Way But Dead
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Reihe: Rachel Morgan #3

Erschienen: 4. August 2008 

ISBN: 978-3-453-53279-3
Preis: 13,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Kim Harrison: Blutspiel

Sonntag, 7. Dezember 2014 | Kommentieren
Es scheint diesen Monat ein Adventssonntags-Ritual zu werden, denn auch diesen Sonntag gibt es wieder eine neue Rezension.


Bloggerportal

Kim Harrison: Blutspiel  

640 Seiten | Taschenbuch | Heyne | Deutsch

Original: The Good, The Bad And The Undead
Übersetzer: Alan Tepper
Reihe: Rachel Morgan #2

Erschienen: 5. November 2007

ISBN: 978-3-453-43304-5
Preis: 13,00 €

Zur Leseprobe