[Monatsrückblick] Dezember 2016

Samstag, 31. Dezember 2016 | 1 Kommentar
Jetzt ist das Jahr 2016 schon wieder fast rum. Noch ein paar Stunden, viel Knallerei und Feierei, dann startet das neue Jahr. Eine einzige kleine Zahl ändert sich - wie sie es täglich an mindestens einer Stelle im Datum tut. Und doch wird alle Jahre wieder groß gefeiert. "Neues Jahr, neues Glück" heißt's an allen Ecken und Enden. Von Vorsätzen ist vielerorts die Rede.
Während hier und da der Trubel neue Dimensionen annimmt, sich vom Alten verabschiedet und aufs Neue gefreut wird, widme ich mich mal wieder - und das letzte Mal für dieses Jahr - dem Monatsrückblick!

Gelebtes

Mein Dezember stand ganz im Zeichen von Weihnachten: Plätzchen backen (und danach aussehen, als wäre ich in die Mehltüte gefallen). Weihnachtsmärkte erkunden (und sich über die überhand nehmenden Buden mit Essen und Trinken ärgern). Auch mal einen schönen Weihnachtsmarktabend mit lieben Menschen genießen. Wichteln. Obwohl ich nicht allzu oft wirklich in Weihnachtsstimmung war, konnten diese Kleinigkeiten doch perfekt vom gern mal stressigen Alltag ablenken.
Die Weihnachtstage selbst waren dann super entspannt. Stunden mit der Familie genießen, sich über kleine Geschenke freuen - und natürlich wieder viel zu viel essen. Wer kennt es nicht? Abwechslung brachte das Karaokesingen (oder -heulen?) - ich glaube, so viel habe ich schon länger nicht mehr gelacht.
Kreativ ausgetobt habe ich mich beim Falten: Papierschleifen als Geschenkanhänger waren noch einfach. Bei dem Versuch, einen Engel zu falten, gab es dann doch ein paar Mal fast Knoten in den Fingern. Zudem hab ich ein Linolschnitt-Set bekommen, mit dem ich wunderbare Stempel für meine Karten zu Geburtstag u.ä. endlich selbermachen kann. Wurde natürlich auch schon getestet ;-)

Die Traumfabrik - Teil 3

Montag, 26. Dezember 2016 | Kommentieren
Schon wieder der zweite Weihnachtsfeiertag... Wie war es noch gleich mit der rasenden Zeit?! Damit sind wir auch beim dritten und letzten Teil meiner kleinen Erzählung. Ich hoffe, ihr hattet Freude damit und wünsche euch jetzt noch schöne Rest-Weihnachten :-)


Sie bleibt zurück, verwirrter als zuvor, doch noch immer nicht beunruhigt. Ein schwacher Gedanke an Drogen löst sich aus dem Fragenknäul in ihrem Kopf, doch er verschwindet ebenso schnell, wie er aufgetaucht ist. Die Entspannung bleibt.
Als ein Jogger an ihr vorbeiläuft, löst sie sich aus ihrer Starre und schlendert den Weg entlang. Der Wind weht durch die Büsche und Bäume am Wegesrand. Die Zweige scheinen ihr zuzuwinken; das Rauschen der Blätter wirkt wie eine zart klingende Melodie.
Zwei Kinder - gänzlich weiß wie der Schnee, den sie sich für Weihnachten erhofft - rennen über die Wiese, tollen herum, lachen ein lautloses Lachen, das sie dennoch in ihren Gedanken hören kann. Ein drittes gesellt sich hinzu, schwebend, in einem langen weißen Gewand. Als sie sich auf kleinen weißen Flügeln gemeinsam tanzend in die Lüfte erheben, sich umkreisen, spielend wieder zu Boden gleiten, spürt sie ein Lächeln auf ihren Lippen.

Die Traumfabrik - Teil 2

Sonntag, 25. Dezember 2016 | Kommentieren

Das Lächeln der Frau wird noch eine Spur breiter. "Sehr gern. Dann also das Sternenstaub-Zimmer." Sie kritzelt etwas auf den Gutschein und schiebt ihn in eines der Ablagefächer. "Kommen Sie." Sie winkt sie hinter sich her und geht voraus in die Dunkelheit. 
Tief durchatmend folgt sie ihr. Sobald sie den Lichtkreis verlassen haben, klickt eine andere Lampe und erhellt ein Stück Weg, während das Licht hinter ihnen erlischt. Bewegungssensoren, vermutet sie. Die Lichtkreise sind zu klein, um wirklich etwas von der Halle zu sehen. Ab und an glaubt sie, dunkle Vorhänge ausmachen zu können, aber sicher ist sie sich nicht. Halten sich hier noch weitere Personen auf? Sie lauscht in die Dunkelheit, doch sie kann nur das Tap-Tap-Tap ihrer eigenen Schritte und die klackernden Absätze der Rothaarigen hören. Sie sind erst wenige Schritte gegangen, doch sie kann bereits nicht mehr abschätzen, in welcher Richtung der Ausgang ist. Es weckt seltsamerweise kein Unbehagen in ihr.
Nach einer gefühlten Ewigkeit, die sie stumm durch die dunkle Halle gelaufen sind, bleibt die Frau stehen. Vor ihnen, knapp über ihren Köpfen, klickt eine weitere Lampe und beleuchtet eine unscheinbare Holztür, an die mit bunt glitzernder Farbe "Sternenstaub-Zimmer" geschrieben wurde.
"Da wären wir." Die Rothaarige dreht sich noch immer lächelnd zu ihr herum. "Ich muss Sie bitten, alle technischen Geräte, die Sie bei sich tragen, abzuschalten. Es ist unbedingt notwendig, dass Sie durch nichts gestört werden."
Sie zögert einen winzigen Moment, ehe sie ihr Handy aus der Jackentasche zieht und es - nach einem weiteren Zögern - abschaltet. Es surrt noch einmal kurz, dann erlischt der Bildschirm und sie schiebt es zurück in die Tasche.

Die Traumfabrik - Teil 1

Samstag, 24. Dezember 2016 | Kommentieren
Frohe Weihnachten, ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr könnt das Fest mit euren Lieben genießen und findet etwas Ruhe in der hastigen Zeit. 

Als kleine Weihnachtsüberraschung hab ich in den letzten Tagen eine kleine Geschichte geschrieben, die ihr heute und an den kommenden Weihnachtstagen in insgesamt drei Teilen lesen könnt. Ich möchte euch mitnehmen in die "Traumfabrik" - in eine Erzählung, die die Grenzen zwischen Realität und Traum verschwimmen lässt.

Viel Freude damit :-)

[Rezension] Vivian Vande Velde: Nie mehr zurück

Samstag, 17. Dezember 2016 | Kommentieren
cover
Bildquelle: ivi / Piper
208 Seiten | Klappenbroschur | ivi | Deutsch

Original: 23 Minutes
Übersetzer: Regina Jooß

Reihe:: Einzelband

Erschienen:: 02. November 2016

ISBN: 978-3-492-70415-1
Preis: 12,99 €

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

Rezensionsexemplar

[Rezension] Michael Schmid: Damon - Krieg der Engel

Samstag, 3. Dezember 2016 | Kommentieren
264 Seiten | Taschenbuch | Oldigor | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Damon-Trilogie #1

Erschienen: 01. März 2014

ISBN: 978-3945016091
Preis: 13,90 €

[Verlag existiert nicht mehr.]

[Monatsrückblick] November 2016

Mittwoch, 30. November 2016 | Kommentieren
Wo ist nur die Zeit schon wieder hin? Seit mein Praktikum gestartet ist, hab ich das Gefühl, dass sie noch schneller vergeht. Jetzt rast schon wieder die Weihnachtszeit heran - überall blinkt und glitzert es - schwups, ist schon wieder Weihnachten, Silvester - hallo 2017! Können wir bitte mal einen Gang runterschalten und alles etwas langsamer laufen lassen?
Vielleicht wird der Dezember ja etwas ruhiger. Bis dahin hab ich hier erst einmal meinen novemberlichen Monatsrückblick!

Gelebtes

Der erste komplette Monat meines Praktikums ist rum - super lehrreich, mitunter stressig, fast jeden Tag irgendwie lustig und ja, mittlerweile verstehe ich auch die Anfangsaussage, dass wir dank vieler kleiner Leckereien die Arbeit am Ende wohl schwerer verlassen werden, als wir gekommen sind ;-)
Nebenher hab ich mich endlich mal wieder mit einer sehr guten Freundin getroffen. Ist das eigentlich normal, dass man erst merkt, wie lange man sich nicht mehr gesehen hat, wenn man sich denn endlich mal wieder sieht?
Außerdem war ich diesen Monat ziemlich kreativ: Ich hab (endlich!) meinen Plan von Blog-Visitenkarten in die Tat umgesetzt. Als Geburtstagsgeschenk ein sogenanntes Wenn-Buch gebastelt. Und mir den Kopf über ein Wichtelgeschenk zerbrochen, das letztendlich deutlich schöner geworden ist als gedacht.
So langsam zieht auch die Weihnachtsdeko in meinem Leben ein. Nur die Weihnachtsstimmung hab ich bisher noch nicht gefunden ..

[Rezension] Stephenie Meyer: Seelen

Sonntag, 27. November 2016 | Kommentieren
cover
Bildquelle: Carlsen (Pressedownload)
864 Seiten | Hardcover | Carlsen | Deutsch

Original: The Host
Übersetzer: Katharina Diestelmeier

Reihe:: Einzelband

Erschienen:: 14. August 2008

ISBN: 978-3-551-58190-7
Preis: 24,90 €

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Laurin Dahlem: Imperia - Im Schatten des Drachen

Montag, 14. November 2016 | Kommentieren
cover
Bildquelle: Verlag in Farbe und Bunt
320 Seiten | Taschenbuch | Verlag in Farbe und Bunt | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 29. Januar 2016

ISBN: 978-3941864610
Preis: 14,80 €

Direkt beim Verlag bestellen

Blogger-Visitenkarten

Samstag, 12. November 2016 | 3 Kommentare
Ich hab's lange vor mir hergeschoben, immer mal wieder vergessen und aus der fixen Idee ist letztlich doch nie was geworden. Bis jetzt. Nach der Frankfurter Buchmesse hatte ich mir fest vorgenommen, mich endlich einmal um Visitenkarten für meinen Blog zu kümmern. Ich war es leid, Kontaktmöglichkeiten oder den Namen meines Blogs auf irgendwelche Zettelchen zu schreiben (in der Hoffnung, im passenden Moment auch Zettel und Stift dabei zu haben...)
Gesagt, getan. Dieses Mal wirklich. 
Nachdem ich mir mit dem Programm "Scribus" ein Design erstellt habe, kamen dann vorgestern endlich die fertig gedruckten Kärtchen an!


Wie findet ihr sie?
Habt ihr selbst Visitenkarten für euren Blog?

[Rezension] Cassandra Clare: City of Heavenly Fire

Montag, 7. November 2016 | Kommentieren
cover
Bildquelle: Margaret K. McElderry Books
768 Seiten | Taschenbuch | Margaret K. McElderry Books | Englisch

Originalausgabe

Reihe:: Mortal Instruments 6 von 6

Erschienen:: 01. September 2015

ISBN: 978-1481444422
Preis: 13,99 $

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

[Monatsrückblick] Oktober 2016

Montag, 31. Oktober 2016 | Kommentieren
Hey ihr Lieben!
Ursprünglich hatte ich mit dem Wochenrückblick angefangen, hab nun allerdings gemerkt, dass der sich zeitlich mit meinen anderen Verpflichtungen nicht so ganz vereinbaren lässt. Abgesehen davon sind meine Wochen nicht so spannend, dass es sich lohnt, über jede extra zu schreiben. ;-)
Daher also nun der Wechsel zum Monatsrückblick.

Gelebtes

Die erste Hälfte meines Oktobers war noch ziemlich unspektakulär: viel Freizeit, Treffen mit der besten Freundin, lange Spaziergänge mit Hund, Auspowern im Garten und der eine oder andere kreative Erguss.
Mitte Oktober startete dann wieder mein Studium - oder viel treffender: Mein Praxissemester. Ein knappes halbes Jahr erkunde ich jetzt das Messemanagement und finde heraus, wie es in einer Messe läuft, was man machen kann und muss und was überhaupt alles dahinter steckt, bevor sich die Türen für die Besucher öffnen. Nach zwei Wochen bin ich zwar ziemlich erschlagen von dem ganzen Input, aber so langsam fang ich bei den Infos auch an durchzublicken. Es wird! Spannend ist es definitiv und ich freu mich immer jeden Tag darauf, arbeiten zu gehen. Besser kann es doch eigentlich nicht laufen, oder?!

[Rezension] André Mumot: Muttertag

Montag, 24. Oktober 2016 | Kommentieren
cover
Bildquelle: Eichborn
493 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag | Eichborn | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 14.10.2016

ISBN: 978-3-8479-0610-0
Preis: 22,- €

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

[KW41] Von viel Arbeit und ruhigen Minuten

Sonntag, 16. Oktober 2016 | 1 Kommentar

Wochengeplauder.

Da geht sie dahin, meine letzte freie Woche... Eigentlich hatte ich geplant, die nochmal richtig entspannt zu verbringen. So wirklich wurde da dann doch nicht draus. Hab viel im Garten gewirtschaftet, der teilweise schon mal winterfertig gemacht wurde, und ansonsten meine Tage mit Aufräumen, Ausräumen und Saubermachen verbracht. Was sich so auf einem Dachboden oder gleich in einem ganzen Haus ansammeln kann, ist wirklich erschreckend...
Ein paar ruhige Minuten lieferten mir da zumindest meine Spaziergänge mit Hund, der zwar manchmal freigedreht ist, ansonsten aber immer besser hört.
Kreativ ausgetobt hab ich mich an einer Geburtstagskarte mit Fee und an meinem letzte Woche erwähnten Hundepulli. Bei dem bin ich leider nicht so weit gekommen wie gehofft. Musste zu oft wieder Auftroddeln, weil irgendwas nicht gestimmt hat :'D
Morgen geht es endlich mit meinem Praktikum los, auf das ich mich schon sehr freue. Bin gespannt!

Geschreibsel.

Es geht voran! Nicht beim Plot, den stell ich jetzt erstmal hinten an, bis alles andere fertig ist. Dafür sind, bis auf wenige Eigennamen, meine beiden Welten fertig und auch mein männlicher Protagonist ist so gut wie komplett. Zudem hab ich eine Übersicht der Nebenfiguren mit Name, Rasse, Aussehen, Charakter etc. angefangen. Es wird! :D

Bücher und Lesen.

Was das angeht, war die Woche mal wirklich erfolgreich. Hab Ivo Palas "Schwarzer Horizont" und "City of Lost Souls" von Cassandra Clare ausgelesen und rezensiert.
Damit habe ich mein diesjähriges Mindestleseziel von 25 Büchern bereits nach 9,5 Monaten erreicht. Wuhu! Kann nur noch besser werden. ;-)
Zudem kam "Muttertag" von André Mumot über die Buchflüsterer von buecher.de bei mir ins Haus geflattert. Das werde ich dann heute mal anfangen.

Wie war eure Woche?
Arbeitsreich oder doch eher ruhig? Hattet ihr Highlights?

[Rezension] Cassandra Clare: City of Lost Souls

Samstag, 15. Oktober 2016 | 2 Kommentare
cover
Bildquelle: Margaret K. McElderry Books
592 Seiten | Taschenbuch | Margaret K. McElderry Books | Englisch

Originalausgabe

Reihe: Mortal Instruments 5 von 6

Erschienen: 01. September 2015

ISBN: 978-1481456005
Preis: 13,99 $

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Ivo Pala: Schwarzer Horizont

Mittwoch, 12. Oktober 2016 | 1 Kommentar
cover
Bildquelle: Knaur TB
400 Seiten | Taschenbuch | Knaur TB | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Dark World Saga #1

Erschienen: 04. Oktober 2016

ISBN: 978-3426519158
Preis: 14,99 €

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

Rezensionsexemplar

[KW40] Herbstzeit ist Lesezeit. Oder so.

Sonntag, 9. Oktober 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Drei Tage Wochenende - gleich mal genutzt, um mein letzte Woche angefangenes Buch fertigzumachen. Viel kreativer wurde es bis zum Ende der Woche dann aber auch nicht mehr. (Zählt ein angefangener Hundestrickpulli als kreativ?!)
Spätestens seit dieser Woche scheint wohl auch das Wetter kapiert zu haben, dass es Herbst ist. Spazieren gehen war dementsprechend eher selten möglich. Ein Treffen mit der besten Freundin und unseren Hunden war dennoch wieder drin (Wuhu!)
Nebenbei wieder Hundeschule - zeitweise scheine ich mittlerweile einen neuen Hund zu haben. Zeitweise aber auch den gleichen Teilzeit-aggressiven Depp.
Ansonsten versehentlich einen Putzteufel freigelassen, der Sachen und Bücher durch- und aussortieren wollte, viel gelacht und von einem sehr lieben Brief einer Bloggerin überrascht worden.
Zu guter Letzt das Highlight der Woche: der Briefkasten hat endlich meinen Praktikumsvertrag ausgespuckt! Jetzt kann meinn Praktikum aka Praxissemester endlich wirklich losgehen! :

Es war einmal ...

Donnerstag, 6. Oktober 2016 | Kommentieren
Wer kennt sie nicht, die berühmten drei Worte, die jedes Märchen einleiten? Es war einmal... ein Königreich, eine Hexe, ein Prinz, ein armes Mädchen, ein Frosch, ein Zwerg, eine böse Stiefmutter, ein Zauberwald... So viele Möglichkeiten, so viele bestehende Geschichten.
Diese Vielfalt wollte ich jetzt in ein neues Buchprojekt holen.

buchfalten_bookfolding_es war einmal

Reader's Digest, 512 Seiten, "Es war einmal" und die Silhouette einer Fee, die man durchaus Tinkerbell nennen kann.

Wann es mit einem weiteren Buch weitergeht, kann ich noch nicht sagen. Aktuell hält mich mein Schreibprojekt auf Trab und angesichts des herbstlichen Wetters werd ich vielleicht mal wieder Stricken und überhaupt beginnt mein Vollzeitpraktikum bald. Wir werden sehen. ;-)

Bis dahin - Es war einmal...

[Rezension] Catherine Shepherd: Krähenmutter

Dienstag, 4. Oktober 2016 | Kommentieren
cover
Bildquelle: Piper
288 Seiten | Taschenbuch | Piper

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 04. Oktober 2016

ISBN: 978-3-492-30965-3
Preis: 9,99 €

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

[KW39] Von fantastischen Geschichten und welchen, die mich ärgern...

Sonntag, 2. Oktober 2016 | 2 Kommentare

Wochengeplauder.

Es gibt so Wochen, da kommt man sich verarscht vor. Von allem und jedem. Von Ämtern, die ein und dasselbe Schreiben gleich dreimal schicken (und zweimal davon an einem Tag) (man soll ja auch noch was zu lachen haben...). Von Verträgen, die noch irgendwo durch die Weltgeschichte schwirren. Von urplötzlich geänderten Abgaberegeln für Uniarbeiten... Gibt es irgendeine "Wir verschieben den 1. April!"-Aktion, von der ich noch nichts weiß?
Ansonsten in dieser Woche wieder spazieren gewesen, mit Hund(en) und manchmal mit bester Freundin. Mich im Garten ausgepowert und dabei festgestellt, dass Baum verschneiden mit der Schere über dem Kopf (wenn man selbst auf der höchsten Leiterstufe zu kurz ist) wirkungsvoller als Liegestütze ist (und sich da mehr Muskeln in meinen Schultern verstecken als gedacht). Nebenbei ein weiteres Buch angefangen und mich (mal wieder) in Sims für DS verliebt

[Rezension] Chris P. Rolls: Shilsas - In den Nebeln

Samstag, 1. Oktober 2016 | 11 Kommentare
cover
© Juliane Schneeweiss | Bildquelle
535 Seiten | Ebook | Selfpublishing | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 01. Oktober 2016

Preis: 7,99 €

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

Rezensionsexemplar

[KW38] Semesterfreie Zeit erreicht!

Sonntag, 25. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Seit dieser Woche kann ich behaupten, das Semester endgültig abgeschlossen zu haben: Meine letzten noch offenen Prüfungsleistungen - eine App und die Evaluation unseres gescheiteten Studentenprojektes - sind abgeschickt. Damit hab ich zwei Monate nach Vorlesungsende keine Uni-Aufgaben mehr zu erledigen. Juhu!
In der Uni war ich diese Woche trotzdem, um meinen Praktikumsvertrag unterschreiben zu lassen. Insgesamt, dank Bahnverspätung, 4,5 Stunden unterwegs gewesen. Bäh... Eigentlich hatte ich meinen Dozenten so verstanden, dass er an dem Tag da ist, aber irgendwie dann doch nicht. 3 Stunden umsonst dort herumgehangen und am Ende die Verträge bei der Poststelle abgegeben. Super...
Erholung hab ich dafür wieder bei vielen Spaziergängen mit Hund und einmal mit Hunden und bester Freundin und manchmal sogar mit Fahrrad gefunden. Außerdem wieder im Garten gewerkelt und mich dabei ausgepowert. Nebenher bin ich immer noch im Pokemonfieber, nur das es jetzt kaum noch Pokemon Go und mehr Pokemon auf dem DS ist. Nochmal Kind sein ist auch toll!
Kreativ hab ich mich bei einem weiteren gefalteten Buch ausgelebt, das demnächst in die Hände einer lieben Freundin wandert. Im Kopf spuken schon neue Ideen herum, eine davon ganz konkret, die ich morgen anfangen werde umzusetzen

Ein Herz für's Baby

Sonntag, 25. September 2016 | Kommentieren
Letztens hatte ich geschrieben, dass ich noch etwas im Bereich "Füße und Fußabdrücke" machen möchte. Die Idee kam mir, als ich mal wieder durch verschiedene Buchkunst-Projekte gestöbert habe. Außerdem wollte ich schon lange mal das einfache Falten und die Cut-and-Fold-Methode verbinden. So ist dann schlussendlich mein neuestes Projekt entstanden.

buchfalten_bookfolding_herz_fußabdruecke

Wieder Reader's Digest, 506 Seiten.

Bei den Pfoten bin ich noch ab und an verzweifelt, wenn sich Linien nicht so gerade von Punkt zu Punkt falten lassen wollten, wie ich das gern gehabt hätte. Daraus entstanden ist eine Idee, die ich gern mit euch teilen möchte, da sie mir bei diesem Buch sehr geholfen hat

[Rezension] Cassandra Clare: City of Fallen Angels

Freitag, 23. September 2016 | Kommentieren
cover
Bildquelle: Margaret K. McElderry Books
480 Seiten | Taschenbuch | Margaret K. McElderry Books | Englisch

Originalausgabe

Reihe: Mortal Instruments 4 von 6

Erschienen: 01. September 2015

ISBN: 978-1481455992
Preis: 13,99 $

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

[KW37] Von Büchern, Apps und Spielkindern

Sonntag, 18. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Anfang der Woche war noch Sommer, jetzt ist Herbst. [Wo ist die Woche schon wieder hin?!] Noch mehr Sommer wäre mir lieber gewesen, aber okay... Dafür wieder Lust zu Spaziergängen mit meinem Hund gehabt. Manchmal auch mit bester Freundin, ihrem und meinem Hund. Schade, dass Treffen mit ihr mit fortschreitendem Studium seltener werden. Doofer Zeitmangel...
Hab außerdem zwei Bücher gefaltet: eines mit Hochzeitsmotiv, eines mit Pfoten. Hab das Gefühl, mit jeder ausgeführten Idee kommen zwei neue dazu. Nicht hilfreich!
Nebenher wollte ein neuer Badschrank aufgebaut werden. Eigentlich mache ich das total gerne, aber die Anleitung hat mich fast wahnsinnig gemacht! Nun gut, er steht, nicht mehr drüber nachdenken. [Aber Arrrgh!]
Hab diese Woche mein Spielkind-Gen wiedergefunden. Mein Nintendo DS ist in den Weiten meines Technikkrams aufgetaucht und möglicherweise spiele ich deswegen gerade mal wieder Pokemon...
Damit der Ernst nicht ganz verloren geht, hab ich mit meiner letzten Arbeit für das 4. Semester angefangen: Eine App für eine Kultureinrichtung. Bin so gut wie fertig. Tolles Gefühl, auch wenn ich manches Mal an so Simplem wie Bildbearbeitung verzweifelt bin..

Buchige Pfoten

Sonntag, 18. September 2016 | 2 Kommentare
Gestern noch davon geredet, heute schon fertig - das nächste Buchfalten-Projekt!


2 Pfoten, 512 Seiten und mal wieder ein Reader's Digest. Von denen hab ich hier noch einige liegen, die perfekt dafür geeignet sind ...
In der Sparte "Füße und Fußabdrücke" werde ich auch weiterhin bleiben. Wenn ich es hinbekomme, geht es damit heute auch weiter. Das nächste Projekt ist also nicht in allzu weiter Ferne!

Buchfalten zur Hochzeit

Samstag, 17. September 2016 | 2 Kommentare
Im letzten Wochenrückblick hatte ich bereits berichtet, dass ich im Auftrag für jemanden ein Buch als Hochzeitsgeschenk falte. Da die Hochzeit jetzt stattgefunden hat, kann ich es euch endlich zeigen:


Das Hochzeitspaar im angedeuteten Herz, die Namen der Vermählten und das Hochzeitsdatum haben in diesem 1010 Seiten starken alten Lexikon Platz gefunden. Es ist mein dickstes und gleichzeitig (neben einem weiteren Hochzeitsbuch) mein kompliziertestes gefaltetes Buch. Dennoch hat es wieder richtig Spaß gemacht mitzuerleben, wie das Bild langsam Gestalt annimmt.

Ein weiteres Buch ist derweil in Arbeit. Jetzt, wo ich endlich richtig Zeit hab, kann ich meine Ideen, die ich schon vor dem Urlaub hatte, endlich umsetzen. Bei dem werde ich mich dann auch wieder um ein schöneres Bild bemühen, hier haben mir die vielen kleinen Schattenflächen vor allem in den Buchstaben einen Strich durch die Rechnung gemacht ;-)

Bis dahin, genießt euer Wochenende!

[Rezension] Gregor Weber: Asphaltseele

Montag, 12. September 2016 | Kommentieren

Bloggerportal

240 Seiten | Klappenbroschur | Heyne Hardcore | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 12. September 2016

ISBN: 978-3453270206
Preis: 14,99 €

Direkt beim Verlag bestellen

[KW36] Wenn Dinge Gestalt annehmen...

Sonntag, 11. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Bildwand [Wer findet meinen Wusel?]
Mal wieder Hundeschule - zweimal sogar, einmal einzeln, einmal Gruppentraining. War beides super. Mein Wusel lernt erstaunlich schnell und verhält sich endlich nicht mehr, als wäre er Gott. Nur läufige Hündinnen lassen ihn eindeutig den Verstand verlieren...
Am Mittwoch mal wieder in der Uni gewesen und nervigen Papierkram erledigt. Nebenher mit einer Freundin getroffen - endlich mal wieder. Schade, dass solche Treffen im Praxissemester knapp werden werden. Apropos - mein Praktikum steht endlich. Ab Mitte Oktober schnupper ich in die Messeorganisation hinein!
Außerdem Unikram sortiert und gebunden und meine Dateien fertig sortiert. Allein im Papierkorb 3.397 Dateien, sprich über 6 GB Müll. Mannomann, was sich über die Jahre so ansammelt, ist immer wieder erschreckend...
Kreativ war ich auch wieder: Meine Bildwand ist fertig geworden (Beweismaterial seht ihr links). Nebenher falte ich wieder ein Buch. Auftragsarbeit zur Hochzeit, 1010 Seiten. Wird noch lustig...



Bücher und Lesen.

Es geht voran! Ich bin mit "Asphaltseele" fertiggeworden. Die Rezension ist bereits geschrieben, darf aber erst morgen online, wenn das Buch offiziell erscheint. Außerdem geht es mit den "Mortal Instruments" weiter. Beim vierten Band (wieder in englisch), "City of Fallen Angels" bin ich aktuell auf Seite 47.

[KW35] Von Hausarbeiten, Fotowänden und digitalem Chaos

Sonntag, 4. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Wieder eine Woche herum. Die erste Hälfte habe ich gefühlt ewig gegen meine Hausarbeit gekämpft - und letztlich gewonnen. Wer hat nochmal die bescheuerte Regelung aufgestellt, dass es genau zehn Seiten sein sollen? Zu viel zum Schwafeln, zu wenig zum richtigen Ausarbeiten, aber wissenschaftlich soll es trotzdem sein. Ist klar ...
Das erste Mal mit meinem schwarzen Wusel in der Hundeschule gewesen. Vermutete Probleme bestätigt bekommen. Arbeite an Lösungen. Klappt bisher ganz gut, trotz zweimaligem Austicken-und-aggressiven-Chef-Spielen. Wusel und ich lernen allmählich den Umgang mit dem Maulkorb.
Nebenher mal wieder kreativ gewesen: Will schon länger meine Fotowand anders gestalten. Hab jetzt einen Rahmen gebaut, in dem Schnüre gespannt werden, an die dann die Fotos kommen. Tbc - vielleicht mit Beweismaterial.
Außerdem hab ich angefangen, meine Dateien auf dem Computer richtig zu managen. Wo kommen die alle her und warum hab ich so viele? Und vor allem so viel Müll? Papierkorb steht aktuell bei knapp 900 Dateien. Ende noch nicht in Sicht ...

Bücher und Lesen.

Irgendwie nicht so richtig ... Kann nicht sagen warum, aber bin kaum zum Lesen gekommen. "Asphaltseele" hab ich jetzt bis auf vier oder fünf Kapitel durch. Deutlich begeisterter als letzte Woche bin ich bisher nicht. Hoffe, kommende Woche endlich bei den "Mortal Instruments" weiterlesen zu können!

So viel zu meiner Woche.
Wie war eure? Habt ihr was Spannendes erlebt?

[KW34] Von Freunden, Studium und planlosen Ideen

Sonntag, 28. August 2016 | Kommentieren
Willkommen zu einer neuen Rubrik auf Pergamentfalter!
Schon seit einer Weile bin ich am Überlegen, wie ich mehr von meinem Leben ins Bloggen mit einbringen kann, ohne komplett zum Plauderei- und Alltagsgedankenblog zu werden. Die Wahl ist jetzt auf den "Wochenrückblick" gefallen. In dieser Rubrik werde ich (hoffentlich) einmal die Woche aus meinem Leben berichten - was die Woche über so los war, was mich beschäftigt hat, was ich gelesen hab usw.
Ich hoffe, euch gefällt diese Neuerung!

[Rezension] Markus Heitz: Wédōra - Staub und Blut

Samstag, 27. August 2016 | Kommentieren
Rezensionsexemplar
© Knaur HC
Fantasy-Abenteuer in der Wüste

608 Seiten | Klappenbroschur | Knaur HC | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Bisher Einzelband

Erschienen: 01. August 2016

ISBN: 978-3-426-65403-3
Preis: 16,99 €

[Rezension] Miroslav Nemec: Die Toten von der Falkneralm

Freitag, 19. August 2016 | Kommentieren

Bloggerportal

Ein echter Fall für den Tatort-Kommissar.

256 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag | Knaus | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Bisher Einzelband

Erschienen: 15. August 2016

ISBN: 978-3-8135-0702-7 
Preis: 19,99 €


Verändertes Design... oder doch nicht?

Samstag, 13. August 2016 | 2 Kommentare
Bereits bei der Erarbeitung des aktuellen Designs hatte ich mir vorgenommen, dass es aufgeräumter, weniger verspielt und nicht so sehr bunt werden sollte. Anfangs dachte ich, das aktuelle Design würde mich komplett zufriedenstellen. Mittlerweile habe ich gemerkt, dass das nicht zu 100% der Fall ist.
Aus diesem Grund habe ich mich nochmal hingesetzt und ein bisschen gebastelt. Damit nahm das Dilemma seinen Lauf...

Mittlerweile steht fest: Die abgerundeten Ecken bei den Bildern und Labels werden verschwinden, der Zeilenabstand wird etwas größer (vielleicht auch die Schriftgröße) und evtl. werde ich ein ganz kleines bisschen an der Farbe des DropDown-Menüs spielen.

Ansonsten... nun ja, zusammengefasst: Ich hab 2 verschiedene Designs, das Alte in Braun und ein potentiell Neues in überwiegend Weiß, und kann mich nicht entscheiden, welches ich lieber mag. Hier mal die Screenshots:


Da ich mich nicht entscheiden kann, geht die Frage an euch:
Welches findet ihr besser?
Habt ihr vielleicht sogar noch weitere Verbesserungsvorschläge?

Da ich gern, neben dem Schreiben, auch am Blog-Code herumbastel, freue ich mich jederzeit über Anregungen! :D


Update 16.08.2016
Die Entscheidung fiel auf das alte Design mit ein paar kleinen Optimierungen. Verändert haben sich die Hintergrundfarbe, die Navigation, die Schriftart sowie die abgerundeten Ecken.

[Rezension] Cassandra Clare: City of Glass

Sonntag, 7. August 2016 | Kommentieren
© Margaret K. McElderry Books

Das Raten um Herkunft und Zukunft geht weiter!

592 Seiten | Taschenbuch | Margaret K. McElderry Books | Englisch

Originalausgabe

Reihe: Mortal Instruments 3 von 6

Erschienen: 01. September 2015

ISBN: 978-1481455985
Preis: 10,99 $

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[NaNoWriMo] Mit Volldampf ins Ziel!

Freitag, 29. Juli 2016 | Kommentieren

08.07.2016 - 28.07.2016.
Das ist der Zeitraum, in dem ich diesen Juli am Camp NaNoWriMo teilgenommen habe. Im Grunde ist sogar noch etwas Zeit um noch weiter zu schreiben, aber ich hab gestern Abend letztendlich meinen Wordcount validiert.

30.413.
Das ist die Wortzahl, die ich in diesen 21 Tagen geschafft habe. Trotz einer Woche verspätetem Beginn. Trotz umgeschmissenem Plot. Scheinbar wird das eine neue NaNo-Tradition für mich: Ich kann planen, wie und was ich will. Während ich schreibe, schmeiße ich doch nochmal alles um. So auch dieses Mal geschehen, aber wirklich darüber beschweren kann ich mich gar nicht. Ich hatte vielmehr das Gefühl, dass es mir geholfen hat, weil ich dadurch das unterschwellige Gefühl à la "Irgendwie passt das nicht, das ist unglaubwürdig" losgeworden bin. Yippieh!

My Home is my Castle

Dienstag, 26. Juli 2016 | Kommentieren

Wie bereits im letzten Post geschrieben, lag auf meinem Schreibtisch noch ein weiteres Buchkunst-Projekt, das ich jetzt fertiggemacht habe. Wieder einmal musste ein altes Reader's Digest Buch dran glauben - aber mal ehrlich, die Bücher sind aufgrund ihrer Seitenzahl einfach perfekt geeignet ;-)
Bis zum nächsten Buch wird es jetzt aber erst einmal ein wenig dauern. Ideen sind zwar bereits für neue Vorlagen vorhanden, aber vorerst gönne ich mir eine Woche Urlaub, auf den ich mich schon sehr freue. Und wer weiß - vielleicht komme ich noch mit ganz neuen Ideen zurück?

[NaNoWriMo] Halbzeit im Sommercamp

Freitag, 15. Juli 2016 | Kommentieren
Der Juli ist schon wieder zur Hälfte vergangen. Ich hab endlich vorlesungsfreie Zeit (die nicht über den noch zu erledigenden Schreibkram hinwegtäuscht) und kann mich damit ein wenig mehr aufs Schreiben konzentrieren.

Mit meinem aktuellen Projekt konnte ich leider erst am 08.07.2016 anfangen, also eine ganze Woche später. Dennoch möchte ich behaupten, ganz gut in der Zeit zu liegen. Von den gesetzten 30.000 Wörtern, die ich erreichen möchte, habe ich bis gestern 10.370 Wörter geschafft. Meine NaNo-Statistik macht mit Mut, die noch fehlenden Worte aufzuholen und dann wieder vollkommen auf Kurs zu sein:

Heute habe ich bisher noch nicht geschrieben. Das wird sich aber sofort ändern, sobald ich diesen Post fertig habe. ;-)

Inhaltlich bin ich bisher ganz zufrieden. Zwar konnte ich den Plot noch immer nicht fertigmachen, aber während des Schreibens hatte ich auch nicht das Bedürfnis, alles wieder umändern zu müssen. Ein paar kleine Vermerke hab ich mir gemacht, was vielleicht nochmal überdacht wird, aber das war es schon. Ansonsten hab ich wie immer stilistisch ein paar Problemchen, richtig in die Geschichte reinzukommen und den weniger spannenden Start zu schreiben. Da ich diesen Punkt mittlerweile aber als Erledigt abhaken kann, sollte es jetzt erst recht gut vorangehen.

Mal schauen, wie weit ich es noch schaffe. Stay tuned! ;-)

[Rezension] Cassandra Clare: City of Ashes

Mittwoch, 6. Juli 2016 | Kommentieren
© Margaret K. McElderry Books

Wem kannst du trauen, in einer Welt voller Geheimnisse?

512 Seiten | Taschenbuch | Margaret K. McElderry Books | Englisch

Originalausgabe

Reihe: Mortal Instruments 2 von 6

Erschienen: 01. September 2015

ISBN: 978-1481455978
Preis: 10,99 $

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[NaNoWriMo] Das Sommercamp ist auf... Schreib-Island?!

Donnerstag, 30. Juni 2016 | Kommentieren
Ganze zwei Jahre ist es her, seit ich das letzte Mal am Camp NaNoWriMo mitgemacht habe. Seitdem ist immer etwas dazwischen gekommen: die Uni, der Job, fehlende Ideen... Zugegeben, auch in diesem Jahr wird (leider) die Uni wieder mitmischen, aber dennoch verkrümele ich mich kommenden Monat mal wieder ins Schreibcamp. Das Projekt dazu steht, teilweise zumindest, bereits in den Startlöchern.

Untote mal anders

"Ruhe in Frieden." Für Caleb O'Neill ist der Spruch auf seinem Grabstein blanker Hohn. Gefangen in einer dämonischen Zwischenwelt, zwingt der Fluch, der ihn retten sollte, ihn alle zehn Jahre wiederaufzuerstehen. Genau ein Monat Zeit bleibt ihm stets, den Fluch zu brechen - oder von Neuem zu sterben. 120 Jahre nach seinem ersten Tod hat er die Hoffnung auf Erlösung beinahe verloren. Bis ihm dieses Mädchen begegnet, das durch all seine Lügen sehen kann - und das die Vergangenheit untrennbar mit ihm verbindet. Sie kann der Schlüssel zu seiner Erlösung sein - oder ihn auf ewig verdammen.
Es ist eine Geschichte über Verrat, über den Tod und den ewigen Kampf gegen übermächtige Gegner. Eine Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Liebe - und darüber, wie all diese fragilen Gebilde in sich zusammenbrechen können. Eine Geschichte über die Frage nach der eigenen Herkunft und darüber, wie viel man tatsächlich über sich weiß - und nicht nur glaubt zu wissen.

Das Projekt ist in meinem Notizbuch bisher nur mit "Caleb" überschrieben. Einen Titel gibt es noch nicht. Die Hintergrundinfos, die ich für die Handlung und die Charaktere brauchte, sind mittlerweile nahezu vollständig. Dagegen bin ich mit dem Plotten gerade mal bei etwa der Hälfte des eigentlichen Projekts. Aber anlässlich des NaNo kenne ich es schließlich nicht anders von mir. Da ist ein halber Plot schon mehr, als ich so manches Mal hatte.
Da ich nebenher noch einiges für die Uni machen muss, habe ich mir dieses Mal auch nur ein Mindestziel von 30.000 Wörtern gesetzt. Wenn es mehr werden - nur gut. 50.000 Wörter würden mich kommenden Monat allerdings zu sehr unter Druck setzen. Zumal ich gar nicht direkt am 1. Juli mit dem Schreiben starten kann: Eine große Feier steht an, nebenbei muss ich für eine Klausur nächste Woche lernen. Und eigentlich müsste ich auch mal meine Hausarbeit, den Projektbericht und eine Marketinganalyse starten... Ihr merkt schon, es gibt einiges, was ich habe, Zeit gehört aber definitiv nicht dazu. Dennoch will ich mir spätestens ab dem 6. Juli regelmäßig Zeit für den NaNo nehmen. Dann wird sich zeigen, wie viel ich diesen Monat tatsächlich zu Papier bringen werde! 

Bis dahin: Ich halte euch auf dem Laufenden!

[Rezension] Cassandra Clare: City of Bones

Montag, 20. Juni 2016 | 2 Kommentare
Ich bin schon seit längerem um die "Mortal Instruments"-Reihe herumgeschlichen, hab aber letztlich doch immer Abstand gehalten, da ich eigentlich keine bin, die dem Mainstream hinterherrennt und mir die Bücher zu sehr gehypt wurden. Durch eine Freundin hab ich letztlich doch den Film und dann auch die Serie geschaut, die mich angefixt haben. Letztlich haben sie auch dazu geführt, dass ich mich nun doch mal dieser Buchreihe zuwende - allerdings original in Englisch, nachdem ich einige Übersetzungen in Film und Buch wirklich grauenhaft fand.

© Margaret K. McElderry Books

Weißt du wirklich, wer du bist?

544 Seiten | Taschenbuch | Margaret K. McElderry Books | Englisch

Originalausgabe

Reihe: Mortal Instruments 1 von 6

Erschienen: 01. September 2015

ISBN: 978-1481455923
Preis: 10,99 $

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

Buch falten: Pimp my Book!

Sonntag, 19. Juni 2016 | 4 Kommentare


Ob Buch Falten oder Orimoto - Bilder, Anleitungen und Videos zu im 3D-Effekt gefalteten Büchern kursieren schon seit einiger Zeit. Bisher bin ich immer ziemlich neidisch drum herum geschlichen. 
"So was ist doch bestimmt richtig schwer nachzumachen."
"Das würde ich nie so hinbekommen."
"Eh ich das versaue, such' ich lieber neue Besitzer, die das Buch wirklich lesen wollen."
Rangetraut habe ich mich nicht. Bis jetzt.
Auf der Suche nach Bastelanleitungen bin ich mal wieder über Anleitungen zum Buch Falten gestolpert. Und dieses Mal dachte ich mir - warum eigentlich nicht?! 
Gesagt, getan. Mithilfe eines Vorlagenprogramms habe ich mir eine Vorlage erstellt: Den Schriftzug "Home" mit Herz mit der Mess-Methode, bei der man die einzelnen Faltmarkierungen mit Lineal und Bleistift anzeichnet.
Das Buch, das ich genutzt hab, war ein Taschenbuch mit ca. 470 Seiten. Mittlerweile, weiß ich auch, warum man Hardcover nehmen sollte: Der weiche Einband ließ sich nach dem Falten nicht aufstellen und kippte immer wieder um. Musste also noch aus dicker Pappe einen neuen Umschlag basteln, aber das ging schnell ;-)
Drei Abende, Pi mal Daumen 6 bis 8 Stunden, hab ich für mein erstes Buch gebraucht - inklusiver einiger falscher Faltungen, verkehrter Markierungen und einem großen Fragezeichen (zu Beginn) über der Stirn: Das soll wirklich was werden?!
Es wurde. Und ich bin mir sicher, dass war nicht mein letztes gefaltetes Buch!

Baymax - Spardose

Sonntag, 5. Juni 2016 | 2 Kommentare
Was macht man, wenn sich jemand eine Spardose zum Geburtstag wünscht? Richtig, eigentlich in den Laden gehen. 
Soll es aber nicht irgendeine Spardose sein, sondern eine in der Form des Roboters Baymax aus dem gleichnamigen Animationsfilm, dann wird das - zumindest hier in Deutschland - schwierig. In Spielzeugläden erntete ich regelmäßig verständnislose Blicke. Nicht einmal im Disney-Shop ließ sich etwas Passendes finden. 
Ab und an entdeckte ich dann doch - zumindest online - welche, aber die stammten nur von ominösen Onlinehändlern mit Dollarpreisen und dem Verweis im Kleingedruckten "Keine Rückerstattung bei Verlorengehen der Lieferung". Erschien mir jetzt nicht ganz so Vertrauen erweckend ...

Nun gut, eine Baymax-Spardose sollte es trotzdem sein. Dann eben in der Selfmade-Version. Sparschwein kann schließlich jeder, nicht wahr?! Müsste sich doch auch ein Baymax bauen lassen...
Gesagt, getan.

[Rezension] Sandrone Dazieri: In der Finsternis

Mittwoch, 1. Juni 2016 | Kommentieren

© Piper

Sandrone Dazieri: In der Finsternis

560 Seiten | Taschenbuch | Piper | Deutsch

Original: Uccidi il padre
Übersetzer: Claudia Franz
Reihe: Bisher Einzelband

Erschienen: 01.06.2016

ISBN: 978-3-492-30913-4
Preis: 9,99 €



[Rezension] Sebastian Fitzek: Passagier 23

Mittwoch, 25. Mai 2016 | Kommentieren
© Knaur TB

Sebastian Fitzek: Passagier 23

432 Seiten | Taschenbuch | Knaur TB | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 28. Oktober 2015

ISBN: 978-3426510179
Preis: 9,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Gregg Hurwitz: Orphan X

Dienstag, 19. April 2016 | 3 Kommentare
Rezensionsexemplar
Im Vorfeld vielen Dank an HarperCollins Germany für das Rezensionsexemplar. 

© HarperCollins Germany

Gregg Hurwitz: Orphan X

431 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag | HarperCollins Germany | Deutsch

Original: Orphan X
Übersetzer: Mirga Nekvedavicius
Reihe: Bisher Einzelband

Erschienen: 10. März 2016

ISBN: 978-3959670241
Preis: 19,90 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Kim Harrison: Blutfluch

Sonntag, 10. April 2016 | Kommentieren
Bloggerportal
Kim Harrison: Blutfluch

752 Seiten | Taschenbuch | Heyne | Deutsch

Original: The Witch With No Name
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Reihe: Rachel Morgan #13

Erschienen: 13. Juli 2015

ISBN: 978-3453316638
Preis: 14,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Holly Seddon: Locked in - Wach auf, wenn du kannst

Dienstag, 29. März 2016 | Kommentieren

Bloggerportal

Holly Seddon: Locked in - Wach auf, wenn du kannst

432 Seiten | Paperback | Heyne | Deutsch

Original: Try Not To Breath
Übersetzer: Astrid Finke
Reihe: Einzelband

Erschienen: 14.03.2016

ISBN: 978-3453419223
Preis: 12,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

Danke für 5 Jahre.

Samstag, 26. März 2016 | 1 Kommentar
Nein, es steht kein Blog-Geburtstag an.
Nein, auch kein anderes Jubiläum.
Und nein, ich hätte nicht gedacht, dass ich einem meiner nervigsten, beklopptesten, zwiegespaltensten Charaktere mal einen Dankes-Post widme.
Ganze fünf Jahre ist es mittlerweile tatsächlich her, seit ich die ersten Seiten von "Bloody Tears" schrieb und damit Jack erfand. Zwei weitere Teile sollten diesem einen in den nächsten Jahren folgen, bis sie schließlich stand: Die Geschichte um geheime Experimente an menschlichen Probanden und um einen Auftragskiller, der so wirklich keiner sein will, und sich ausgerechnet in eines seiner Opfer verliebt.

5 Jahre. 262 Seiten. 145.524 Wörter.

Es ist nicht mein längstes Projekt, aber sicher das, an dem ich am längsten geschrieben habe. Glauben, dass es tatsächlich fertig ist, kann ich es noch nicht so richtig. Mir scheint es immer noch, als hätte ich gerade den ersten Teil ohne wirkliche Planung geschrieben und hätte keinen Plan, wo ich mit der Geschichte eigentlich hin will. Wo ich letztlich mit ihr gelandet bin, hätte ich vor fünf Jahren allerdings auch nicht gedacht.
Manche meiner Charaktere verliere ich mit der Zeit. Sie verblassen, als hätte es sie nie wirklich gegeben. Jack dagegen hat mich munter die Jahre hinweg genervt. Ihn habe ich von Monat zu Monat besser kennengelernt. Wenn ich mir heute den ersten und teilweise den zweiten Teil ansehe, ist das noch nicht Jack, wie er sein sollte. Erst, seitdem ich in Teil 3 immer wieder in seine düstere Vergangenheit eingetaucht bin, habe ich das Gefühl, ihn wirklich zu kennen.
In den letzten Jahren habe ich viele Charaktere geschaffen. Jack ist und bleibt jedoch der, der mir am ehesten die Entwicklung eines Charakters gelehrt hat. Vom gefühlskalten Einzelgänger zum echten Teamplayer, Freund und Geliebten - mit allen Höhen und Tiefen.

Danke für diese Jahre.

Was als spontaner Einfall, als flüchtiges Plotbunny, begann, ist für mich heute eine Lehrgeschichte. Auch wenn sie längst nicht mehr meinem heutigen Stil entspricht, habe ich durch die Arbeit an ihr mehr gelernt als bei meinen anderen Projekten. Die Ausdauer dafür hätte ich früher wohl nicht gehabt. Trotz insgesamt fast zwei Jahren Pause - vor allem zwischen den einzelnen Teilen - habe ich noch nie so lange an einem Projekt gearbeitet. Wahnsinn.
Jetzt, wo dieses Projekt abgeschlossen ist, kann ich mich allmählich neuen großen Projekten widmen. Welche das sein werden, weiß ich noch nicht, zumal Jack mir immer noch im Kopf spukt.
Irgendwann sollte ich meine Bloody-Reihe dann auch mal überarbeiten. Es gibt ein paar Szenen, über die ich heute einfach nur noch den Kopf schütteln kann. Aber jetzt genieße ich erst einmal das Gefühl, ein Großprojekt erfolgreich abgeschlossen zu haben.

Und damit: Frohe Ostern!

Zurückgeblickt: Das war die Leipziger Buchmesse 2016.

Montag, 21. März 2016 | 2 Kommentare

Da war's schon wieder vorbei...


Hatte ich mich nicht gestern erst auf die Messe gefreut? Irgendwie scheint es mir so. Die insgesamt vier Tage Buchmesse bzw. die zwei Tage, die ich da war, vergingen mal wieder wie im Flug. Schon ist wieder Montag und alles ist vorbei. Leider.
Dennoch waren meine Messetage wieder unheimlich aufregend, spannend und voller neuer Entdeckungen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

[Rezension] Kim Harrison: Bluthexe

Donnerstag, 17. März 2016 | Kommentieren
Bloggerportal

Kim Harrison: Bluthexe

704 Seiten | Paperback | Heyne | Deutsch

Original: The Undead Pool
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Reihe: Rachel Morgan #12

Erschienen: 11. August 2014

ISBN: 978-3453315761
Preis: 14,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

Leipziger Buchmesse 2016

Dienstag, 15. März 2016 | Kommentieren
Hallo ihr Lieben!
Im letzten Jahr war ich das erste Mal auf der Leipziger Buchmesse - und freue mich seitdem wie verrückt auf die LBM 2016. Die Atmosphäre, die tollen Leute, einfach Tage voller Bücher genießen! [Auch wenn die Füße danach scheintot sind...]
Bereits im Januar erhielt ich meinen Presseausweis als Blogger und damit die Eintrittskarte ins Bücherparadies und die Bloggerlounge auf der LBM. Wie im letzten Jahr werde ich Freitag und Samstag auf der Messe sein und mittlerweile steht auch mein Plan, was für Veranstaltungen ich besuchen werde.

[Rezension] T.R. Richmond: Wer war Alice

Montag, 29. Februar 2016 | Kommentieren

Bloggerportal

T.R. Richmond: Wer war Alice

448 Seiten | Paperback | Goldmann | Deutsch

Original: What She Left
Übersetzer: Charlotte Breuer, Norbert Möllemann
Reihe: Einzelband

Erschienen: 29. Februar 2016

ISBN: 978-3442205080
Preis: 14,99 €  

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Kristina Ohlsson: Papierjunge

Montag, 29. Februar 2016 | Kommentieren
Irgendwann 2013 hatte ich mich mal für die Buchflüsterer auf buecher.de registriert - und mit keiner Silbe mehr daran gedacht. Im Dezember brachte mir der Postbote dann ein mysteriöses Päckchen. Im Rahmen einer Buchflüsterer-Aktion, von der ich zunächst mal gar nichts mehr wusste.
Na ja, mittlerweile bin ich wieder up to date und weiß auch wieder, dass ich mich da mal angemeldet hatte. ;-) Im Nachhinein finde ich es super, endlich mal als Buchflüsterer ausgewählt worden zu sein!
Hier könnt ihr nun meine Rezension zu dem entsprechenden Buch lesen - leider erst heute, zum Erscheinungstermin. So hibbelig, wie ich war, nachdem ich es zu Ende gelesen hatte, hätte ich es am liebsten sofort mit euch geteilt, nicht nur mit den Besuchern auf buecher.de!



Bloggerportal

Kristina Ohlsson: Papierjunge

576 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag |  Limes | Deutsch

Original: Davidsstjärnor
Übersetzer: Susanne Dahmann
Reihe: Fredrika Bergmann #5

Erschienen: 29. Februar 2016

ISBN: 978-3-8090-2640-2
Preis: 19,99 €  

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Kim Harrison: Blutschwur

Donnerstag, 11. Februar 2016 | 2 Kommentare

Bloggerportal

Kim Harrison: Blutschwur

720 Seiten | Paperback | Heyne | Deutsch

Original: Ever After
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Reihe: Rachel Morgan  #11

Erschienen: 09. September 2013

ISBN: 978-3453314740
Preis: 14,99€  

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[Rezension] Jennifer L. Armentrout - Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht

Mittwoch, 10. Februar 2016 | Kommentieren
Eeeeendlich darf ich euch meine Rezension für dieses Buch zeigen! Es hat sich schon vor etwa einem Monat in meinem Bücherregal häuslich eingerichtet, ab heute ist es nun offiziell erhältlich.
Mein Rezensionsexemplar hab ich von Literaturtest bekommen. Vielen lieben Dank dafür!

Rezensionsexemplar

© Harper Collins ya!

Jennifer L. Armentrout: Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht

420 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag | Harper Collins ya! | Deutsch

Original: Dark Elements 2
Übersetzer: Ralph Sander
Reihe: Dark Elements #2

Erschienen: 10. Februar 2016

ISBN: 9783959679831
Preis: 16,90 €  

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

Ich war noch niemals in New York...

Samstag, 6. Februar 2016 | Kommentieren
... aber die Freiheitsstatue kann man trotzdem mal zeichnen, oder?

Ich drücke mich seit längerem darum, Menschen zu zeichnen, weil es in der Vergangenheit fast immer kläglich gescheitert ist. Aber ich möchte behaupten, dieses Mal ist es recht gut geworden.


... nur Münder mag ich immer noch nicht, aber gut ... ;-)

[Rezension] Natalie Matt, Silas Matthes: Kings & Fools - Verdammtes Königreich

Donnerstag, 28. Januar 2016 | 1 Kommentar
© Oetinger34

Natalie Matt und Silas Matthes: Kings & Fools - Verdammtes Königreich

224 Seiten | Hardcover | Oetinger34 | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Kings & Fools #1

Erschienen: 28. September 2015

ISBN: 978-3958820692
Preis: 9,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

Nur ein Blick

Samstag, 9. Januar 2016 | 2 Kommentare
Das Semester ist gerade ein wenig ruhiger und die kurze Verschnaufpause hab ich genutzt, um endlich mal wieder zu zeichnen. Normalerweise bin ich ja eher für Acrylfarben zu begeistern, aber dieses Mal hab ich meine Buntstifte wieder ausgegraben.


[Rezension] Markus Heitz: AERA - Die Rückkehr der Götter

Mittwoch, 6. Januar 2016 | Kommentieren
Hallo ihr Lieben!
Das neue Jahr 2016 ist jetzt schon fast eine Woche alt. Zeit für die erste Rezension! Was ich gleich im Voraus versprechen kann: Ich werde jetzt wohl wieder häufiger zum Lesen kommen. Damit sollten die Abstände zwischen den einzelnen Rezensionen wieder schrumpfen. ;-)
Ich bedanke mich ganz herzlich beim Knaur-Verlag, der mir das folgende Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Rezensionsexemplar
© Knaur TB

Markus Heitz: AERA - Die Rückkehr der Götter

784 Seiten | Taschenbuch | Knaur TB | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Bisher Einzelband

Erschienen: 02. November 2015

ISBN: 978-3-426-51861-8
Preis: 9,99 €

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

2016 - Die Reise geht weiter.

Freitag, 1. Januar 2016 | Kommentieren
Und einmal ganz ohne Countdown, regelrecht überraschend endete 2015.
Buchdeckel schließen sich. Das Buch, vollgeschrieben bis zur letzten der 365 Seiten, wandert zu den anderen ins Regal. Zeit für etwas Neues. Etwas Unverbrauchtes, Unentdecktes.
Bevor ich jedoch endgültig ins neue Jahr starte, möchte ich gemeinsam mit euch zurückblicken auf ein Jahr, von dem ich froh bin, es hinter mir lassen zu können. Dabei sah es zunächst wirklich gut aus.
Erster Besuch auf der Leipziger Buchmesse, auf der ich eine liebe Freundin zum ersten Mal traf, nachdem wir jahrelang nur geschrieben hatten.
Erstes Mal ganz allein im Urlaub. Vier Tage Ostsee. Ausspannen, die Zeit genießen. Direkt am Meer flogen die Kilometer unter meinen Füßen nur so dahin. Spaziergänge am Strand, die Füße vom Wasser umspielt, Wellenrauschen, Möwengeschrei. Herrlich!
Außerdem mein erstes vollständiges Jahr als Studentin. Ich begann es im ersten  Semester und stehe nun schon beinahe am Ende des Dritten, reich an neuen Erkenntnissen und gesammelten Erfahrungen.