[KW38] Semesterfreie Zeit erreicht!

Sonntag, 25. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Seit dieser Woche kann ich behaupten, das Semester endgültig abgeschlossen zu haben: Meine letzten noch offenen Prüfungsleistungen - eine App und die Evaluation unseres gescheiteten Studentenprojektes - sind abgeschickt. Damit hab ich zwei Monate nach Vorlesungsende keine Uni-Aufgaben mehr zu erledigen. Juhu!
In der Uni war ich diese Woche trotzdem, um meinen Praktikumsvertrag unterschreiben zu lassen. Insgesamt, dank Bahnverspätung, 4,5 Stunden unterwegs gewesen. Bäh... Eigentlich hatte ich meinen Dozenten so verstanden, dass er an dem Tag da ist, aber irgendwie dann doch nicht. 3 Stunden umsonst dort herumgehangen und am Ende die Verträge bei der Poststelle abgegeben. Super...
Erholung hab ich dafür wieder bei vielen Spaziergängen mit Hund und einmal mit Hunden und bester Freundin und manchmal sogar mit Fahrrad gefunden. Außerdem wieder im Garten gewerkelt und mich dabei ausgepowert. Nebenher bin ich immer noch im Pokemonfieber, nur das es jetzt kaum noch Pokemon Go und mehr Pokemon auf dem DS ist. Nochmal Kind sein ist auch toll!
Kreativ hab ich mich bei einem weiteren gefalteten Buch ausgelebt, das demnächst in die Hände einer lieben Freundin wandert. Im Kopf spuken schon neue Ideen herum, eine davon ganz konkret, die ich morgen anfangen werde umzusetzen.

Geschreibsel.

Ich war wohl letzte Woche etwas voreilig: Ich musste doch nochmal ein wenig umplanen, aber wenigstens geht es weiterhin voran. Für meinen ersten Protagonisten, Kaleb (fragt mich nicht, warum plötzlich mit K statt C), hab ich einen Charakterbogen angefangen. 
Vorhin hab ich einen allgemeinen, an den Charakterbogen angelehnten, Steckbrief für die Erschaffung einer neuen Welt geschrieben, den ich gleich nach diesem Post anfangen werde auszufüllen. Im Kopf hat schon überraschend viel von der Welt Gestalt angenommen, obwohl bis vor ein paar Tagen nur ein paar wenige Grundpfeiler vorhanden waren.

Bücher und Lesen.

Vermutung bewiesen - sobald ich wieder mit dem Zug herumtoure, komme ich wieder richtig zum Lesen. Beweis ist die neueste Rezension zu City of Fallen Angels. Bei der Fortsetzung, City of Lost Souls, bin ich im Moment bei Kapitel 7.

Ein Herz für's Baby

Sonntag, 25. September 2016 | Kommentieren
Letztens hatte ich geschrieben, dass ich noch etwas im Bereich "Füße und Fußabdrücke" machen möchte. Die Idee kam mir, als ich mal wieder durch verschiedene Buchkunst-Projekte gestöbert habe. Außerdem wollte ich schon lange mal das einfache Falten und die Cut-and-Fold-Methode verbinden. So ist dann schlussendlich mein neuestes Projekt entstanden.


Wieder Reader's Digest, 506 Seiten.

[Rezension] Cassandra Clare: City of Fallen Angels

Freitag, 23. September 2016 | Kommentieren
© Margaret K. McElderry Books
Ein neuer Feind erhebt sich

480 Seiten | Taschenbuch | Margaret K. McElderry Books | Englisch

Originalausgabe

Reihe: Mortal Instruments 4 von 6

Erschienen: 01. September 2015

ISBN: 978-1481455992
Preis: 13,99 $

Zur Leseprobe
Direkt beim Verlag bestellen

[KW37] Von Büchern, Apps und Spielkindern

Sonntag, 18. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Anfang der Woche war noch Sommer, jetzt ist Herbst. [Wo ist die Woche schon wieder hin?!] Noch mehr Sommer wäre mir lieber gewesen, aber okay... Dafür wieder Lust zu Spaziergängen mit meinem Hund gehabt. Manchmal auch mit bester Freundin, ihrem und meinem Hund. Schade, dass Treffen mit ihr mit fortschreitendem Studium seltener werden. Doofer Zeitmangel...
Hab außerdem zwei Bücher gefaltet: eines mit Hochzeitsmotiv, eines mit Pfoten. Hab das Gefühl, mit jeder ausgeführten Idee kommen zwei neue dazu. Nicht hilfreich!
Nebenher wollte ein neuer Badschrank aufgebaut werden. Eigentlich mache ich das total gerne, aber die Anleitung hat mich fast wahnsinnig gemacht! Nun gut, er steht, nicht mehr drüber nachdenken. [Aber Arrrgh!]
Hab diese Woche mein Spielkind-Gen wiedergefunden. Mein Nintendo DS ist in den Weiten meines Technikkrams aufgetaucht und möglicherweise spiele ich deswegen gerade mal wieder Pokemon...
Damit der Ernst nicht ganz verloren geht, hab ich mit meiner letzten Arbeit für das 4. Semester angefangen: Eine App für eine Kultureinrichtung. Bin so gut wie fertig. Tolles Gefühl, auch wenn ich manches Mal an so Simplem wie Bildbearbeitung verzweifelt bin...

Geschreibsel.

Es geht voran! Ich glaub's selbst noch nicht so ganz... aber irgendwie waren da plötzlich neue Ideen und die haben ausnahmsweise zu dem schon Vorhandenen gepasst und nicht alles wieder über den Haufen geworfen. Eventuell kann ich dann bald mal den eigentlichen Plot anfangen...

Bücher und Lesen.

Tja... irgendwie nicht so... Ich glaube langsam, ich pendle aktuell zu wenig. Wenn ich Bahn fahre, verschlinge ich regelmäßig Bücher. Wenn ich nur Zuhause oder manchmal mit dem Auto weg bin, wird das nicht so richtig was. Mal schauen, ob ich das kommende Woche ändern kann!

Buchige Pfoten

Sonntag, 18. September 2016 | 2 Kommentare
Gestern noch davon geredet, heute schon fertig - das nächste Buchfalten-Projekt!


2 Pfoten, 512 Seiten und mal wieder ein Reader's Digest. Von denen hab ich hier noch einige liegen, die perfekt dafür geeignet sind ...
In der Sparte "Füße und Fußabdrücke" werde ich auch weiterhin bleiben. Wenn ich es hinbekomme, geht es damit heute auch weiter. Das nächste Projekt ist also nicht in allzu weiter Ferne!

Buchfalten zur Hochzeit

Samstag, 17. September 2016 | 2 Kommentare
Im letzten Wochenrückblick hatte ich bereits berichtet, dass ich im Auftrag für jemanden ein Buch als Hochzeitsgeschenk falte. Da die Hochzeit jetzt stattgefunden hat, kann ich es euch endlich zeigen:


Das Hochzeitspaar im angedeuteten Herz, die Namen der Vermählten und das Hochzeitsdatum haben in diesem 1010 Seiten starken alten Lexikon Platz gefunden. Es ist mein dickstes und gleichzeitig (neben einem weiteren Hochzeitsbuch) mein kompliziertestes gefaltetes Buch. Dennoch hat es wieder richtig Spaß gemacht mitzuerleben, wie das Bild langsam Gestalt annimmt.

Ein weiteres Buch ist derweil in Arbeit. Jetzt, wo ich endlich richtig Zeit hab, kann ich meine Ideen, die ich schon vor dem Urlaub hatte, endlich umsetzen. Bei dem werde ich mich dann auch wieder um ein schöneres Bild bemühen, hier haben mir die vielen kleinen Schattenflächen vor allem in den Buchstaben einen Strich durch die Rechnung gemacht ;-)

Bis dahin, genießt euer Wochenende!

[Rezension] Gregor Weber: Asphaltseele

Montag, 12. September 2016 | Kommentieren
Rezensionsexemplar
Bloggerportal

240 Seiten | Klappenbroschur | Heyne Hardcore | Deutsch

Originalausgabe

Reihe: Einzelband

Erschienen: 12. September 2016

ISBN: 978-3453270206
Preis: 14,99 €

Direkt beim Verlag bestellen

[KW36] Wenn Dinge Gestalt annehmen...

Sonntag, 11. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Bildwand [Wer findet meinen Wusel?]
Mal wieder Hundeschule - zweimal sogar, einmal einzeln, einmal Gruppentraining. War beides super. Mein Wusel lernt erstaunlich schnell und verhält sich endlich nicht mehr, als wäre er Gott. Nur läufige Hündinnen lassen ihn eindeutig den Verstand verlieren...
Am Mittwoch mal wieder in der Uni gewesen und nervigen Papierkram erledigt. Nebenher mit einer Freundin getroffen - endlich mal wieder. Schade, dass solche Treffen im Praxissemester knapp werden werden. Apropos - mein Praktikum steht endlich. Ab Mitte Oktober schnupper ich in die Messeorganisation hinein!
Außerdem Unikram sortiert und gebunden und meine Dateien fertig sortiert. Allein im Papierkorb 3.397 Dateien, sprich über 6 GB Müll. Mannomann, was sich über die Jahre so ansammelt, ist immer wieder erschreckend...
Kreativ war ich auch wieder: Meine Bildwand ist fertig geworden (Beweismaterial seht ihr links). Nebenher falte ich wieder ein Buch. Auftragsarbeit zur Hochzeit, 1010 Seiten. Wird noch lustig...



Bücher und Lesen.

Es geht voran! Ich bin mit "Asphaltseele" fertiggeworden. Die Rezension ist bereits geschrieben, darf aber erst morgen online, wenn das Buch offiziell erscheint. Außerdem geht es mit den "Mortal Instruments" weiter. Beim vierten Band (wieder in englisch), "City of Fallen Angels" bin ich aktuell auf Seite 47.

[KW35] Von Hausarbeiten, Fotowänden und digitalem Chaos

Sonntag, 4. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Wieder eine Woche herum. Die erste Hälfte habe ich gefühlt ewig gegen meine Hausarbeit gekämpft - und letztlich gewonnen. Wer hat nochmal die bescheuerte Regelung aufgestellt, dass es genau zehn Seiten sein sollen? Zu viel zum Schwafeln, zu wenig zum richtigen Ausarbeiten, aber wissenschaftlich soll es trotzdem sein. Ist klar ...
Das erste Mal mit meinem schwarzen Wusel in der Hundeschule gewesen. Vermutete Probleme bestätigt bekommen. Arbeite an Lösungen. Klappt bisher ganz gut, trotz zweimaligem Austicken-und-aggressiven-Chef-Spielen. Wusel und ich lernen allmählich den Umgang mit dem Maulkorb.
Nebenher mal wieder kreativ gewesen: Will schon länger meine Fotowand anders gestalten. Hab jetzt einen Rahmen gebaut, in dem Schnüre gespannt werden, an die dann die Fotos kommen. Tbc - vielleicht mit Beweismaterial.
Außerdem hab ich angefangen, meine Dateien auf dem Computer richtig zu managen. Wo kommen die alle her und warum hab ich so viele? Und vor allem so viel Müll? Papierkorb steht aktuell bei knapp 900 Dateien. Ende noch nicht in Sicht ...

Bücher und Lesen.

Irgendwie nicht so richtig ... Kann nicht sagen warum, aber bin kaum zum Lesen gekommen. "Asphaltseele" hab ich jetzt bis auf vier oder fünf Kapitel durch. Deutlich begeisterter als letzte Woche bin ich bisher nicht. Hoffe, kommende Woche endlich bei den "Mortal Instruments" weiterlesen zu können!

So viel zu meiner Woche.
Wie war eure? Habt ihr was Spannendes erlebt?